Bergtour Cerro El Pomo

5-tägige Individualreise mit englischsprachigem Guide ab/bis Santiago de Chile HÖHEPUNKTE: Bergtour Cerro El Pomo | Piedra Numerada | verschiedene Wanderrouten | La Hoya | La Pirca del Inca | Erklimmen des Gipfels des Cerro El Pomo | Tierbeobachtungen

Reisenummer 40302

Chile: Santiago - Bergtour Cerro El Pomo - Santiago

- Trekkingtour Anden, Trekkingtour Chile, Bergtour Anden, Bertour Cerro El Plomo, Wandern in Chile, Trekking in Südamerika, Wandern in Chile -

 

Bergtour Cerro El Pomo 5424m

 

 

Santiago - Bergtour Cerro El Pomo - Santiago

 

Einmal auf einem echten Anden-Gipfel stehen! Für viele Berg- und Trekkingsportler ist das ein Traum. Bei dieser Bergtour haben sie die Möglichkeit den 5424m hohen Cerro El Pomo in den Chilenischen Anden zu besteigen und von oben den überwältigenden Rundblick auf die fantastische Bergwelt zu genießen.

 

Hinweis Charakter und Anforderung: Die Besteigung des El Plomo erfordert eine gute Ausdauer und Fitness. Sicheres und eigenständiges Gehen auf rutschigem und steinigem Gelände ist eine Grundvoraussetzung für diese Tour. Dazu kommen die hohen Temperaturschwankungen von Tag und Nacht. Durch langsames Aufsteigen, viel Trinken und Akklimatisationstouren aus dem jeweiligen Camp ("Hoch gehen, tief schlafen") erreichen wir eine bestmögliche Höhenanpassung. Für Notfälle hat der Guide auch eine Sauerstoffflasche dabei. Die Übernachtung erfolgt in Bergzelten, welche genügend Platz für zwei Personen bieten. Die Zelte und Mahlzeiten werden von einem kleinen Begleitteam aufgebaut bzw. zubereitet. Für die Mahlzeiten (morgens und abends) steht auch ein extra Essenzelt zur Verfügung. Das Gepäck wird von Lasttieren getragen, so dass Sie selbst nur Ihren Tagesrucksack tragen müssen.

Hinweis: Am Abend vor Tourbeginn ist in Santiago ein Treffen mit dem Bergguide vorgesehen. Hier wollen wir einmal kurz den Ablauf der Tour besprechen, offene Fragen klären und die Ausrüstung checken.

 

Reisebeschreibung (Tourverlauf)

01. Tag: Santiago de Chile - La Parva / Bergtour Cerro El Plomo

Wir stehen früh auf, und starten zu unserem Bergabenteuer. Vom Transfershuttle werden wir am Hotel abgeholt und fahren in Richtung der Anden. Wenn wir erst einmal die Straßen von Santiago de Chile hinter uns gelassen haben, folgen wir einer schönen Route, die uns hoch ins La Parva Ski-Zentrum bringt. Auf der Fahrt bewundern wir die Gipfel der Anden, welche vom kristallklaren Himmel eingerahmt werden. Soweit das Auge sieht - schneebedeckte Berge! Wenn wir in La Parva ankommen, errichten wir unser Camp am Franciscano See und machen eine Akklimatisationstour durch die Umgebung. Abendessen im Camp und Besprechung für die nächsten Tage.

Übernachtung im Zelt. (F/BL/A)

 

02. Tag: La Parva - Piedra Numerada / Bergtour Cerro El Plomo

Nach dem Frühstück bauen wir unser Camp ab und beginnen unseren Aufstieg in Richtung Piedra Numerada. Wir folgen einem Trail der uns entlang des La Parva Bergrückens führt. Immer wieder passieren wir Täler, welche in der letzten Eiszeit geformt wurden. Mit etwas Glück sehen wir auch etwas von der Anden-Fauna, wie den majestätischen Kondor, oder einen scheuen Fuchs. Die Vegetation besteht hier selten aus mehr als kleinen Blümchen und Büschen, doch die Aussicht ist beeindruckend und wir genießen die Atmosphäre der gigantischen Andenkette. Noch ein weiteres Tal müssen wir nun durchqueren und schon haben wir Piedra Numerada erreicht. Große Gesteinsbrocken liegen hier in einem kleinen Tal, bedeckt mit Sommergras. Hier errichten wir unser zweites Camp. Wir haben ausreichend Zeit, um die Umgebung zu erkunden, uns auszuruhen und uns an die Höhe zu gewöhnen.

Übernachtung im Zelt. (F/BL/A)

 

03. Tag: Piedra Numerada - La Hoya / Bergtour Cerro El Plomo

Am Morgen beginnen wir unseren Weitermarsch zum nächsten Camp, welches wir am Fuße des Iver Gletscher, an den Hängen des El Plomo, setzten werden. Wir haben will Zeit und werden langsam und gemütlich gehen, auch um uns weiter an die Höhe zu gewöhnen. Immer weiter kommen wir voran und während wir uns den Hängen des Cerro Plomo nähern, genießen wir spektakuläre Aussichten auf die Anden. Gegen Mittag werden wir dann La Hoya erreichen und staunen über die Gletscher, die uns umgeben. Wir errichten das Camp und zum Abend besprechen wir noch einmal alle Details für den morgigen Aufstieg zum Cerro El Plomo.

Übernachtung im Zelt. (F/BL/A)

 

04. Tag: La Hoya - Gipfelsturm / Bergtour Cerro El Plomo

Heute geht es früh los und uns erwartet ein anstrengender Tag. Gegen 5 Uhr starten wir in Richtung Gipfel. Zunächst gehen wir bis Los Espejos, der Punkt, von dem der Trail in Richtung Gletscher führt. Wir gehen weiter, bis wir das Refugio Agostini erreichen. Hier machen wir uns bereit für die Überquerung der Moräne vor uns. Der Weg führt nun über steiles und zum Teil loses Terrain. Wir wandern weiter, bis wir La Pirca del Inca erreichen, eine einfache Steinwand, von wo aus wir uns auf die Gletscherüberquerung vorbereiten. Nicht weit von dieser Stelle wurde übrigens auch eine Kindermumie aus der Zeit der Inka gefunden. Mit Steigeisen geht es nun in ca. 20 Minuten über den Gletscher, dessen Oberfläche weich und praktisch frei von Spalten ist. Von der anderen Seite ist es nun nur noch ca. 1 Stunde bis zu unserem vielleicht ersten Anden Gipfel!!!! Oben angekommen fällt alle Anstrengung von uns ab, wir umarmen uns und schießen natürlich das obligatorische Gipfelfoto. Nun können wir auch ein wenig in uns gehen und die unglaubliche Aussicht genießen. Vor uns liegt eine Welt voller Berge und schneebedeckter Gipfel und sogar der gewaltige Aconcagua, mit 6959m der höchste Berg außerhalb Asiens, ist von hier aus zu sehen. Nun steigen wir langsam wieder ab und gehen zurück zu unserem Basecamp, wo auch schon ein leckeres Abschiedsessen auf uns wartet.

Übernachtung im Zelt. (F/BL/A)

 

05. Tag: La Hoya - Santiago / Bergtour Cerro El Plomo & Rückreise

Heute verlassen wir die Berge und kehren zurück zum Ski-Zentrum. Der Rückweg geht nun deutlich schneller, da wir absteigen und keine Rücksicht mehr auf die Höhenanpassung nehmen müssen. Von hier aus werden wir zurück nach Santiago gebracht, wo wir gegen 19.00 Uhr ankommen.

(F/BL/-)

 

LEISTUNGEN

  • Vorbereitungsgespräch in Santiago de Chile
  • Transfers Santiago de Chile - La Parva
  • Bergtour wie beschrieben
  • Begleitmannschaft mit Packtieren, Zelt und Essenzelt, mit Stühlen und Tisch, sowie alle Küchenutensilien
  • Erfahrender Guide (englisch/spanisch)
  • 4 x Übernachtung im Zelt
  • Gepäcktransport im Nationalpark während des Trekkings
  • Mahlzeiten wie beschrieben (F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (BL) = kaltes Mittagessen, (A) = Abendessen
  • Rücktransfer nach Santiago de Chile

 

NICHT im Preis enthalten

  • Trinkgelder
  • Optionale Exkursionen und Ausflüge
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten & Getränke
  • Flüge (können wir Ihnen gerne anbieten)
  • Übernachtungen in Santiago de Chile (können wir Ihnen gerne anbieten)
  • Leihausrüstung (Schlafsack bis -20 º C, Isomatte, Steigeisen und Eispickel)

 

Weitere Hinweise

  • Teilnehmerzahl: ab 2 Personen / Privattour
  • Reisezeit: von November - März
  • Beginn: täglich

 

Reisepreis bis Februar 2012

  • Auf Anfrage

Alle unsere Reisen sind mit äußerster Sorgfalt geplant worden und wir arbeiten mit erfahrenen und pflichtbewussten Partnern vor Ort zusammen. Trotzdem kann es durch schlechtes Wetter, Unfälle, Verletzungen und Erkrankungen und/oder anderen nicht vorhersehbaren Einflüssen dazu kommen, dass Programmpunkte oder Reiseinhalte entfallen. Seien Sie versichert, dass wir und unsere Partner in diesem Fall alles dafür tun, dass die Reise fortgesetzt werden kann und dass entfallene Programmpunkte nachgeholt oder ersetzt werden.

 

Zusätzlich zu Ihrem Gepäck empfehlen wir folgende Kleidung und Ausrüstung

  • Bequeme, wasserdichte Trekkingschuhe
  • Trekkingsandalen
  • Regenjacke & Hose
  • Fleecejacke
  • Kleidung für kältere Tage und Nächte
  • Handschuhe & Wollmütze
  • Sonnenbrille (mit UV-Schutz), Sonnenschutz (Hut oder Mütze) & Sonnencreme
  • Schlafsack (im Komfortbereich bis -20 Grad)
  • Isomatte
  • Trekkingrucksack (ca. 90l)
  • Tagesrucksack (20-30l)
  • Steigeisen & Eispickel (kann in Santiago gemietet werden)
  • Taschenlampe

Generell empfehlen wir Kleidung nach dem Zwiebelprinzip zu tragen. z.B. Fleece + Regenjacke ersetzen eine dickere Jacke und können bei Bedarf separat getragen werden.

- Trekkingtour Anden, Trekkingtour Chile, Bergtour Anden, Bertour Cerro El Plomo, Wandern in Chile, Trekking in Südamerika, Wandern in Chile -


Brasilien Rio de Janeiro: 4 Tage Reisebaustein - Rio de Janeiro klassisch erleben

Rio de Janeiro klassisch erleben

4 Tage Reisebaustein
Brasilien Rio de Janeiro

Erleben Sie vier traumhafte Tage in der oftmals als schönste Stadt der Welt bezeichneten Metropole Rio de Janeiro. Dieser Reisebaustein bringt Sie zu den typischen Sehenswürdigkeiten der Stadt: dem Zuckerhut, der Christusstatue, den berühmten Stränden Copacabana und Ipanema und der historischen Altstadt.

Brasilien | Rio de Janeiro, Foz do Iguacu, Amazonas, Imbassai: 13 Tage Rundreise in Kleingruppe - Highlights Brasiliens
13 Tage ab € 1645

Highlights Brasiliens

13 Tage Rundreise in Kleingruppe
Brasilien | Rio de Janeiro, Foz do Iguacu, Amazonas, Imbassai

Entdecken Sie Rio de Janeiro, die fazinierende Stadt am Fuße des Zuckerhuts. Besuchen Sie die weltweit schönsten Wasserfälle in Foz do Iguacu sowohl von der brasilianischen als auch von der argentinischen Seite. Erleben Sie den Amazonas-Regenwald hautnah und relaxen Sie am Traumstrand von Imbassai.

Brasilien | Amazonas, Pantanal, Foz do Iguacu: 15 Tage Rundreise in Kleingruppe - Naturparadiese Brasiliens
15 Tage ab € 2445

Naturparadiese Brasiliens

15 Tage Rundreise in Kleingruppe
Brasilien | Amazonas, Pantanal, Foz do Iguacu

Die ideale Reise für Tier- und Naturliebhaber. Die Naturparadiese Brasiliens Tour beginnt am Amazonas, wo Sie auf Bootsfahrten und bei Wanderungen die Flora und Fauna des Regenwalds kennenlernen. Anschließend erkunden Sie im Pantanal die Pflanzen- und Tierwelt per Boot, auf dem Pferd und zu Fuß. Der letzte Abschnitt Ihrer Reise führt Sie nach Foz do Iguacu. Hier können Sie die Macht und Schönheit der gigantischen Wasserfälle im Dreiländereck von Argentinien, Brasilien und Paraguay bestaunen.