Brasilien: Weihnachten unter dekorierten Palmen - Brasilien News

Freitag, 23. Dezember 2016 22:00

So wird Weihnachten traditionell in Brasilien gefeiert

Weihnachtliche Beleuchtung

Brasilien liegt ja bekanntermaßen auf der Südhalbkugel. Während also bei uns Temperaturen um die null Grad herrschen, ist dort gerade Hochsommer. Das Sie das Weihnachtsfest auf Ihrer Brasilien Reise dabei etwas anders erleben als in Deutschland, wollen wir Ihnen im heutigen Artikel erklären.

Im Süden des Landes, insbesondere im Bundesstaat Santa Catarina, haben Deutsche Einwohner viele Weihnachtsbräuche mitgebracht. So zum Beispiel Weihnachtsschmuck, den Weihnachtsmann und auch die Bescherung am Abend des 24. Dezember.

Das die Weihnachtszeit natürlich im Laufe der Zeit „brasilianisiert“ wurde sehen Sie während Ihres Brasilien Urlaubs spätestens dann, wenn neben (meist künstlichen) Tannenbäumen auch Palmen, Mangobäume und Bananenstauden bunt geschmückt sind.

Weihnachten in Rio de Janeiro

Da die Sommerferien und die Weihnachtszeit zur selben Zeit sind, verbringen die Cariocas, die Einwohner Rio de Janeiros, die Adventszeit natürlich an ihrem Lieblingsort, dem Strand. Der Weihnachtsmann, auf portugiesisch Papa Noel, bringt am Heilig Abend die Geschenke – sogar bis in das berühmte Fußballstadion Maracana.

Weihnachten in Natal

Die Stadt, die Weihnachten (natal) im Namen trägt, putzt sich besonders heraus. Sie liegt im Nordosten des Landes und wurde am 25. Dezember 1599 gegründet, was auch die Namensgebung erklärt. In der Stadt steht ein 120 Meter hoher Weihnachtsbaum und man kann das ganze Jahr über Baumschmuck kaufen. Trotz sommerlicher Temperaturen sieht man viele Einwohner stolz mit roten Zipfelmützen umherlaufen. Wer schnell von Weihnachten genug hat, kann sich an einem der zahlreichen Strände von Natal und der Umgebung bräunen.

Weihnachten in Blumenau

Von Mitte November bis Ende Dezember findet in Blumenau die Magia de Natal, die Weihnachtsmagie, statt. Der Parque Vila Germanica (Deutsches Dorf), wo auch das berühmte Oktoberfest sein zu Hause hat, wandelt sich zum Vila Natal (Weihnachtsdorf). Dabei wird alles festlich geschmückt, es werden Schneemänner aufgestellt und die aus ganz Brasilien heranströmenden Touristen posieren gerne neben dem imposant geschmückten Weihnachtsbaum. Es gibt sogar einen Weihnachtsmarkt und für die Kleinen ein Karussell und eine Eisenbahn. Mit einer Schneemaschine wird der Eingang des Weihnachtsdorfes mit der weißen Pracht versehen – und das mitten im Sommer. Wer weihnachtliches Flair erleben möchte, sollte Blumenau in dieser Zeit auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

Weihnachtliche Traditionen in ganz Brasilien

Die brasilianische Weihnachtsmesse (Missa do Galo, die „Hahnenmesse“) findet um Mitternacht vom 24. auf den 25. Dezember statt. Im Anschluss wird mit einem Festmahl und der Bescherung im Kreise der Familie ausgiebig gefeiert. Das traditionelle Weihnachtsmenü besteht aus gebratener Puter, der mit Innereien, Kastanien, Ananas und weiteren Zutaten gefüllt wird. Auch Fisch, Feigen und Datteln kommen in vielen Familien an Weihnachten auf den Tisch. In vielen Städten wird gegen Mitternacht ein buntes Feuerwerk gezündet, das symbolisch die Geburt des Christkinds verkündet. Es geht also, typisch für Brasilien, um einiges lauter zu als in Deutschland.

Manche Einkaufszentren, einer der beliebtesten Aufenthaltsorte der Brasilianer, haben einige Tage vor dem Fest verlängerte Öffnungszeiten und sind dann 36 bis 48 Stunden durchgehend geöffnet. Zudem sorgen Weihnachtsdekorationen und Eislaufbahnen für eine festliche Atmosphäre beim Weihnachtseinkauf.

 

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten! Feliz natal!

 

 

Quelle: reisenexclusiv.com

Quelle: jornaldesantacatarina.clicrbs.com.br

Quelle: magiadenatal.com.br/atracoes

Quelle: (adb-p)

zurück zur Übersicht: Brasilien News | RSS Feed | Länderinformationen