Wir sind für Sie da. 05151-2904294
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Die beliebtesten Biersorten der Brasilianer

12.04.2018
Karneval in Florianopolis mit Skol

Die Brasilianer und ihr eisgekühltes Bier

Bei jeder neuen Bekanntschaft, die Sie während Ihrer Brasilien Reise schließen, werden sicherlich bald die folgenden Themen aufkommen:

1. Die vergangene Fußballweltmeisterschaft und das sagenumwobene 7:1 in der Partie zwischen Deutschland und Brasilien.

2. Das gute deutsche Bier.

Damit Sie sich in dem Smalltalk nicht allzu verloren vorkommen, bekommen Sie nun einen kleinen Crashkurs im Konsumverhalten brasilianischer Bierliebhaber. Gleich zu Beginn verraten wir Ihnen die Biersorten, welche Ihnen im Brasilien Urlaub ein Begriff sein sollten. Die begehrtesten Biermarken unter den Brasilianern heißen Skol, Brahma und Antarctica. Egal, ob in einer gemütlichen Strandbar in Jericoacoara oder auf einem belebten Platz in Salvador, diese Biersorten sollten auf jeder Getränkekarte zu finden sein.

Bis jedoch auch die Brasilianer in den Genuss des Bieres kamen, dauerte es eine kleine Weile. Um genauer zu sein, wurde das Bier erst mit der Ankunft der portugiesischen Königsfamilie im Jahr 1808 in Brasilien eingeführt. An eine eigene Produktion des Getränks war zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu denken, sodass das Bier hauptsächlich aus England importiert wurde. Die hohen Importkosten machten es jedoch zu einem teuren Produkt, sodass in Brasilien lieber die erschwinglichen portugiesischen Weine oder der heimische Zuckerrohrschnaps konsumiert wurden. Zwar bewahrten einige europäische Einwanderer ihre Traditionen und widmeten sich im kleinen Rahmen der häuslichen Bierproduktion, doch einen richtigen Aufschwung erfuhr die Bierherstellung erst zum Ende des 19. Jahrhunderts. Viele bekannte Produktionsstätten entstanden in Rio de Janeiro, Sao Paulo und im Süden des Landes.

Heute gehört die Marke Skol, unter all den in Brasilien angebotenen Bieren, zu der meistverkauften Sorte. Unter den drei beliebtesten Bieren bei den Brasilianern ist Skol die einzige nichtbrasilianische Marke. Die meistverkaufte Biersorte Brasiliens entstand durch den Zusammenschluss mehrerer europäischer Brauereien und das Wort „Skol“ wird im schwedischen zum Anstoßen verwendet. Im Jahr 1967 erschien Skol auf dem brasilianischen Markt und konnte sich durch innovative Ideen von den Konkurrenten abheben. Neue Dosenmaterialien zur längeren Kühlung des Bieres, ein eigens zur Aufbewahrung des Skol Biers angefertigter Kühlschrank oder auch eine nach Bier schmeckende Eissorte. Skol scheute weder Kosten noch Mühen, um in das Marketing zu investieren und konnte somit vor allem die jungen Konsumenten für sich gewinnen.

Die Entstehung des zweit beliebtesten Bieres in Brasilien ist dem Schweizer Einwanderer Joseph Villiger zu verdanken. Dieser begann bei sich Zuhause mit der eigenen Bierherstellung. Nach einiger Zeit schloss sich Villiger mit zwei Brasilianern zusammen und gemeinsam gründeten die Geschäftspartner die Manufactura de Cerveja Brahma Villiger & Companhia in Rio de Janeiro. Das Bier schien den Geschmack der Konsumenten zu treffen, sodass dessen Verkäufe und das hergestellte Volumen konstant wuchsen. Brahma ist bekannt für die Erprobung neuer Geschmäcker und erschien im Laufe der Jahre mit stets neuen Variationen auf dem Markt.

Das Bier Antarctica hat die wohl interessanteste Entstehungsgeschichte von all den beliebten Biersorten Brasiliens. Das Brauereigelände war nämlich zu Beginn ein Schweineschlachthof, geführt von einem in Sao Paulo lebenden Brasilianer. Später wurde der Hof in ein Fabrikgelände zur Eisherstellung umformiert. Der deutsche Bierbrauer Louis Bücher begann sich in jener Zeit für die Fabrik zu interessieren und im Jahr 1888 schloss er sich mit dem brasilianischen Fabrikbetreiber zusammen. Gemeinsam wurde nun begonnen, das heute so beliebte Antarctica Bier auf dem Gelände zu produzieren. Die Verkaufspläne schienen aufzugehen und vor allem der Markenname des Bieres weckte bei den Brasilianern großes Interesse. Bis zu diesem Zeitpunkt war es eher ungewöhnlich, das Getränk in einer abgefüllten und mit einem Markennamen versehenen Flasche zu kaufen. Das Bier war zumeist nur in Fässern und ohne eine spezielle Referenz erhältlich. Das Unternehmen Antarctica änderte dies und platziert sich heute an dritter Stelle der am häufigsten konsumierten Biere Brasiliens. Die beiden brasilianischen Biermarken Brahma und Antarctica sind übrigens Teil vom Unternehmen Ambev, dem größten Getränkehersteller Lateinamerikas.

Sie sehen also, während Ihres Brasilien Urlaubs gibt es viel auszuprobieren. Begeben Sie sich auf Biertest in Brasilien und erfahren Sie neue Geschmäcker. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, an welchem Strand Sie Ihr gekühltes Getränk zu sich nehmen wollen, stehen wir Ihnen bei der Reiseplanung gerne beratend zur Seite.

Externe Quelle: www.institutodacerveja.com.br

Quelle: Aventura do Brasil