Die Stadt der Manezinhos - Brasilien News

Mittwoch, 17. August 2016 10:00

Fünf Dinge, die man in Florianopolis gesehen haben sollte

 Florianopolis Strand Campeche

Florianopolis, die Hauptstadt des Bundesstaates Santa Catarina im Süden Brasiliens, zeichnet sich durch seine Lage auf einer Insel aus. Die Stadt wurde von Siedlern der portugiesischen Azoreninseln gegründet und man findet noch heute in der Architektur und dem Dialekt der Einheimischen, den so genannten „Manezinhos“, die Spuren dieser Zeit. Wir verraten fünf Highlights, die Sie beim Aufenthalt in Floripa, wie die Stadt auch liebevoll genannt wird, während Ihrer Brasilien Reise nicht verpassen sollten.

 

1. Die Brücke Hercilio Luz

Ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt ist die Brücke Hercilio Luz, das berühmteste Fotomotiv, insbesondere bei Dunkelheit, obwohl seit über fünfundzwanzig Jahren geschlossen. Sie wurde im Jahr 1926 eingeweiht, um die Insel mit dem Festland zu verbinden, jedoch für den Fahrzeugverkehr aus Sicherheitsgründen im Jahr 1981 gesperrt. Heute kann man sie nur als Fußgänger benutzen. Besuchen Sie auch den Aussichtspunkt im „Parque da Luz“ (Park des Lichtes), wo Sie einen herrlichen Panoramablick über die Stadt genießen und in den Abendstunden den Sonnenuntergang bewundern können.

 

2. Der Mercado Central

Die zentralen Märkte einer jeden brasilianischen (Groß-)Stadt sind eine ideale Möglichkeit, um in die lokale Kultur einzutauchen. Der „Mercado Publico“ von Florianopolis bietet Produkte für jeden Geschmack, von frischem Fisch, über Milchprodukte bis hin zu Handwerkskunst. In einem der zahlreichen Restaurants können Sie typische Gerichte der Region probieren. Unser Tipp ist die „Pastel de camarao“, eine frittierte Garnelenpastete, während der Happy Hour im Zentralmarkt.

 

3. Die Praca XV de novembro und die Catedral Metropolitana

Der Platz des 15. November ist eine Grüne Oase inmitten des Zentrums mit schönen Bäumen, die im Sommer Schatten spenden. Gegenüber des Platzes befindet sich die „Catedral Metropolitana“, die Kathedrale von Florianopolis, welche im Jahr 1908 an der früheren Stelle einer Kapelle errichtet wurde. Dort befindet sich eine große Sammlung religiöser Kunst, zum Beispiel die Skulptur „die Flucht nach Ägypten“, geschnitzt im österreichischen Tirol vom Künstler Demetz. Auch deutsche Orgelpfeifen, die im Jahre 1924 eingeweiht wurden, schmücken die Kirche. Jeden Freitag findet von acht bis achtzehn Uhr ein Markt auf dem Platz vor der Kathedrale statt.

 

4. Die Strände Praia de Joaquina und Praia de Campeche

Von den über vierzig Stränden in Florianopolis ist die „Praia de Joaquina“ einer der schönsten und befindet sich etwa fünfzehn Kilometer vom Zentrum entfernt. Berühmt wurde er durch die hohen Wellen, weshalb der Strand bereits mehrmals Austragungsort internationaler Surfmeisterschaften war. Hier erheben sich auch die „Joaca“-Dünen, von denen man eine beeindruckende Aussicht hat. Sie werden auch genutzt zum so genannten Sandboarding, einer Variation des Surfens auf Sand. Der Strand von Joaquina besitzt eine sehr gute Infrastruktur mit vielen Bars, Restaurants, Geschäften und Unterkünften.

Ein weiterer Publikumsmagnet in Florianopolis ist Campeche. Der Strand ist ideal für Sportliebhaber. Der „Riozinho“-Bereich des Strandes, wo ein kleiner Bach ins Meer fließt, ist das beliebteste und am meisten besuchte Gebiet. Viele verschiedene Sportarten wie Kitesurfen, Windsurfen, Racquetball und Footvolley, eine Mischung aus Beachvolleyball und Fußball, kann man hier ausüben. Außerdem ist ein Ausflug mit dem Boot zur „Ilha do Campeche“, einer kleinen vorgelagerten Insel, sehr empfehlenswert.

 

5. Die Barra da Lagoa

Lassen Sie sich die „Barra da Lagoa“ während Ihres Aufenthaltes in Florianopolis nicht entgehen. Die Lagune befindet sich im Osten der Insel, zwischen dem Atlantischen Ozean, der „Lagoa da Conceicao“ und dem Berg „Morro da Galheta“. Am Ufer der Lagoa befinden sich eine Menge Bars und Restaurants, von wo Ausflüge mit dem Boot möglich sind. Der Strand ist wunderschön, steht unter Naturschutz und hat schönes klares Wasser.

 

Im Anschluss an Ihren Besuch in Florianopolis bietet sich ein Besuch der atemberaubenden „Praia do Rosa“ an. An diesen naturbelassenen Traumstränden können Sie zum Beispiel Wale beobachten, Surfen, Wandern oder Ihren Brasilien Urlaub einfach entspannt ausklingen lassen.

 

 

Quelle: www.queroviajarmais.com

Quelle: (L-ADB)

zurück zur Übersicht: Brasilien News | RSS Feed | Länderinformationen