Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Zeitverschiebung und Zeitzonen in Brasilien

In Deutschland befinden wir uns in der Zeitzone, die als MEZ (Mitteleuropäische Zeit) bezeichnet wird. Diese ist der UTC (Universal Time Coordinated, auch GMT = Greenwich Mean Time) um eine Stunde voraus. Jedes Jahr am letzten Sonntag im März wird die Uhrzeit um eine Stunde vorgestellt, von zwei Uhr auf drei Uhr, dies ist der Beginn der Sommerzeit (MESZ = Mitteleuropäische Sommerzeit). Zum Ende der Sommerzeit wird die Uhrzeit am letzten Sonntag im Oktober von drei Uhr auf zwei Uhr um eine Stunde zurückgestellt.

In Brasilien ist es generell immer um einige Stunden früher als in Deutschland. Es gibt 5 verschiedene Zeitzonen, die teilweise ebenfalls ihre Uhren für die Sommerzeit (vom ersten Sonntag im November um 0 Uhr bis zum dritten Sonntag im Februar um 23:59 Uhr) umstellen.

Brasilien: West (Acre, 13 Gemeinden im Südwesten des Bundesstaates Amazonas)

Der Titel dieser Zeitzone ist Acre Time (AT). Es ist keine Umstellung auf eine Sommerzeit vorgesehen. Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt -6 Stunden (es ist dort also 6 Stunden früher als in Deutschland) (bei MEZ) bzw. -7 Stunden (bei MESZ).

Brasilien: Zentral & Nord (Mato Grosso, Mato Grosso do Sul, Rondonia, Roraima, Rest von Amazonas)

Diese Zeitzone nennt sich Amazon Time (AMT). In den Bundesstaaten Rondonia, Roraima und Amazonas gibt es keine Umstellung auf Sommerzeit. Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt -5 Stunden (es ist dort also 5 Stunden früher als in Deutschland) (bei MEZ) bzw. -6 Stunden (bei MESZ).
Im Unterschied dazu haben Mato Grosso und Mato Grosso do Sul eine Sommerzeit. Die Amazon Summer Time (AMST) gilt von November bis Februar. Wenn in Zentralbrasilien Winterzeit ist und in Deutschland MESZ, beträgt die Differenz -6 Stunden und bei zentralbrasilianischer Sommerzeit und MEZ sind es -4 Stunden. An den Tagen oder Wochen an denen in einem der Länder die Zeit schon umgestellt wurde und in dem anderen noch nicht, beträgt die Unterschied dann -5 Stunden.

Brasilien: Nordost (Alagoas, Amapa, Bahia, Ceara, Para, Maranhao, Paraiba, Pernambuco, Piaui, Rio Grande do Norte, Sergipe, Tocantins)

Diese Zeitzone trägt den Namen Brazil Time (BRT). In diesen Bundesstaaten gibt es keine Umstellung auf Sommerzeit. Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt -4 Stunden und bei MESZ sind es -5 Stunden.

Brasilien: Südost (Distrito Federal, Espirito Santo, Goias, Minas Gerais, Parana, Rio de Janeiro, Rio Grande do Sul, Santa Catarina, Sao Paulo)

Auch diese Zeitzone nennt sich Brazil Time (BRT). Die Brazil Summer Time (BRST) gilt von November bis Februar. Bei südostbrasilianischer Winterzeit und deutscher MESZ kommt eine Differenz von -5 Stunden zu Stande (Im Südosten Brasiliens ist es dann also 5 Stunden früher als in Mitteleuropa). Im Zeitraum der BRST und bei Mitteleuropäischer Zeit (Winter) besteht ein Unterschied von -3 Stunden. An den Tagen oder Wochen an denen in einem der Länder die Zeit schon umgestellt wurde und in dem anderen noch nicht, beträgt der Unterschied dann -4 Stunden.

Brasilien: Inseln (Fernando de Noronha und andere)

Der Name dieser Zeitzone ist Fernando de Noronha Time (FNT). Es gibt keine Zeitumstellung zur Sommerzeit. Im europäischen Winter beträgt die Differenz -3 Stunden und im Sommer bei MESZ sind es -4 Stunden.