Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Auswandern nach Brasilien? Erfahrungen deutscher Abenteurer

05.07.2018
Ausblick aus dem Flugzeugfenster

Der Traum von der einsamen Insel

Wer von uns hat denn nicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt auszuwandern? Gerade in den kalten Jahreszeiten ist die Vorstellung von einer tropischen Insel und weiten Sandstränden doch einfach zu schön. Aber nur die wenigsten machen dann auch wirklich den entscheidenden Schritt und brechen per One Way Ticket in die Ferne auf. Die Motive zum Auswandern können von Grund auf verschieden sein: die Liebe, der Job oder auch einfach die Suche nach dem Abenteuer. Auf Ihrer Brasilien Reise ist Vorsicht geboten, denn es ist einfach zu leicht, den brasilianischen Klängen und den atemberaubenden Landschaften zu verfallen.

Von den Erinnerungen vergangener Zeiten

Gerade im Süden Brasiliens werden Sie sich verstärkt an die heimische Kultur erinnert fühlen. Von deutschen Einwanderern gegründete Städte, sowie die Nachkommen der Abenteurer, die im weit entfernten Brasilien ihr Glück suchten... die deutschen Einflüsse haben hier definitiv ihre Spuren hinterlassen.
Der 71-jährige Norbert ist der Sohn des deutschen Auswanderers Peter Josef Hubert Real. Heute lebt Norbert in der Stadt Florianópolis, im Bundesstaat Santa Catarina. An einige deutsche Wörter kann er sich noch sehr gut erinnern. Jedoch hat er nie gelernt, fließend Deutsch zu sprechen. "Den deutschen Einwanderern begegnete man hier zunächst sehr misstrauisch", erzählt Norbert. Deswegen wurde sich in unserer Familie fast ausschließlich auf Portugiesisch unterhalten. "Nur beim gemeinsamen Essen fiel gelegentlich ein deutsches Wort." Vor einigen Monaten beschloss Norbert, regelmäßig einen Deutschkurs zu besuchen. Einmal pro Woche leben hier so einige Erinnerungen wieder auf. "Mein Traum ist es, Deutschland kennenzulernen und die Geburtsstadt meines Vaters zu besuchen.", erklärt der motivierte Schüler.

Eine Reise über den Atlantik

Die weite Reise seines Vaters hat Norbert schon immer fasziniert. Gemeinsam mit seinem Bruder stellte er deshalb ausführliche Nachforschungen an und trug die Erlebnisse seines Vaters in einem Buch zusammen. Neben den erlebten Abenteuern sind in dem Buch auch die Kopien von Pässen, Zertifikaten und Fotos abgebildet. Norbert und seinem Bruder war es eine Herzensangelegenheit, die Geschichte dieses Abenteurers in die Welt hinauszutragen.
Die Leser der Biografie lernen den jungen Lehrer Peter Josef Hubert Real kennen. Dieser kann sich nach dem Ende des zweiten Weltkrieges ein Leben in Europa nicht mehr vorstellen.
Alleine begibt er sich deswegen auf eine abenteuerliche Reise und überquert an Bord eines belgischen Frachtschiffes den Atlantik. Nach knapp einem Monat erreicht der junge Reisende schließlich seine neue Heimat Brasilien.
Hier nennt ihn niemand mehr bei seinem ursprünglichen Namen. "Pedro Real" wird er jetzt nur noch genannt. Als Einwanderer, mit einem frisch gebackenen brasilianischen Namen, verschlägt es Pedro Real in den Bundesstaat Santa Catarina. An diesem wunderschönen Ort findet er eine Anstellung als Lehrer. Auch seine Frau lernt er hier kennen, mit welcher er eine Familie gründet.

Speicherkarten brachten sie nach Brasilien

Doch nicht jeder tritt die weite Reise in die Ferne alleine an. Boris und Carine sind ein deutsch-brasilianisches Ehepaar und haben sich den Traum vom Auswandern verwirklicht. Die beiden lernten sich in Dresden kennen, wo Carine zu dieser Zeit als Au-Pair arbeitete. Schnell war den beiden klar, dass sie ihrer Liebe eine Chance geben wollten. Nachdem die Hochzeitsglocken läuteten, zog Carine zunächst nach Deutschland. Hier entstanden bereits die ersten Geschäftsideen. Boris erinnert sich noch sehr gut daran, wie alles begann: "Im Jahr 2005 waren beispielsweise Speicherkarten in Brasilien unglaublich teuer. Deswegen kam mir die Idee, diese Produkte auf einer brasilianischen Plattform (Mercado Livre) anzubieten. Die Speicherkarten haben wir dann per Einschreiben nach Brasilien verschickt. Die Nachfrage war so groß, dass unsere Verkaufszahlen und Einnahmen immer weiter in die Höhe schossen. Als wir bemerkten, wie gut die Idee funktionierte, beschlossen wir, nach Brasilien auszuwandern und hier eine Firm zu gründen." Ende 2008 ist schließlich die Firma Memory Tec in Florianópolis geboren. Mittlerweile ist das Angebot sehr breit gefächert. Nicht nur Speicherzubehör, sondern auch Batterien, Ladegeräte und vieles mehr kann man heute auf der Website bestellen. Die Waren beziehen Boris und Carine größtenteils aus China, wobei es nun auch geplant ist, neue Lieferantenkontakte auf Messen zu knüpfen.

Das Paar lebt bereits seit einigen Jahren in einem Haus direkt am Strand. Mit ihrer Geschichte ist wieder einmal bewiesen, dass mit einer Idee im Kopf und dem richtigen Partner an der Seite alles realisierbar ist... sogar der Traum vom Auswandern.

Koffer packen und Träume erfüllen: Auf geht’s nach Brasilien

Sowohl die Geschichte von Pedro Real, als auch die Erlebnisse von Boris und Carine erzählen von mutigen Abenteurern, die im tropischen Brasilien ihr Glück fanden.
Wenn es auch Sie in die Ferne zieht, dann testen Sie doch einfach mal den Abenteurer in Ihnen mit dem Programm "Auswandern auf Probe". Während dieser Reise lernen Sie den Bundesstaat Santa Catarina auf eine ganz authentische Art und Weise kennen. Das Programm wird Ihren individuellen Wünschen angepasst, so dass Sie auch wirklich alle Unklarheiten beseitigen können. Und wer weiß? Vielleicht geht es auch für Sie bald per One Way Ticket in das schöne Brasilien.

Bei der Planung Ihrer Brasilien Reise helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir freuen uns bereits auf Ihre Anfragen.

Externe Quelle: das Buch "A história de Pedro Real"

Quelle: Aventura do Brasil