Wir sind für Sie da. 05151-9119090
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français
    x
x

Wie steht es eigentlich um die Nachhaltigkeit in Brasilien?

15.06.2018
Vögel auf der Ilha de Marajó in Brasilien

Nachhaltigkeit im fünftgrößten Land der Welt

Das Thema Nachhaltigkeit umfasst unzählige Bereiche. Ein wichtiger Faktor, der auf die Thematik Einfluss nimmt, ist dabei das Verhalten eines jeden Einzelnen. Wie bewusst werden Güter konsumiert und welcher Fußabdruck wird durch die persönlichen Gewohnheiten hinterlassen?
Werfen wir einen Blick auf Brasilien, das fünftgrößte Land der Welt. Über 200 Millionen Menschen sind hier mitverantwortlich für den Umgang mit gegebenen Ressourcen. Finden Sie heraus, wie präsent das Stichwort Nachhaltigkeit bereits im brasilianischen Alltag ist.

Nachhaltigkeitsgedanke gewinnt an Bedeutung

Auf Ihrer Brasilien Reise werden Sie in so einigen Situationen zunächst innehalten. Die Mülltrennung existiert in den meisten Haushalten nicht und an der Supermarktkasse werden die Einkäufe emsig in Plastiktüten verstaut. Der gute alte Stoffbeutel zum Transportieren der Waren wird in den brasilianischen Supermärkten eher selten gesichtet.
Auf den ersten Blick scheint das Thema Nachhaltigkeit in Brasilien noch keine große Rolle zu spielen. Während eines längeren Aufenthaltes in Brasilien wird Ihnen jedoch auffallen, dass dem Nachhaltigkeitsgedanken hier eine wachsende Bedeutung zuteil wird.

Aus alt mach neu: Kunst setzt sich für Nachhaltigkeit ein

Im Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit ist es vor allem wichtig, Bewusstsein zu schaffen. Dieser Ansicht waren auch die Gründer des sogenannten „Müllmuseums“ (Museu do Lixo) im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina. So absurd es zunächst auch klingen mag, so genial ist im Gegenzug die übermittelte Botschaft des Ausstellungsortes. Im Jahr 2003 wurde das Museum gegründet und macht auf einen nachhaltigen Konsum in der Gesellschaft aufmerksam. Dabei stehen vier Schlüsselwörter im Vordergrund der Arbeit: überdenken, reduzieren, wiederverwenden und recyceln.

Alle Ausstellungsstücke in dem Museum wurden aus Materialien hergestellt, welche zuvor im Müll gelandet waren. Den Künstlern ist es somit gelungen einen Ort zu schaffen, an welchem die bestehenden Konsumgewohnheiten der Gesellschaft reflektiert werden können.
Heute empfängt das Museum circa 7.000 Besucher pro Jahr. Unter ihnen befinden sich auch viele Schulklassen, welche sich für das Kunstprojekt begeistern.

Neben der Ausstellung werden zudem Vorträge gehalten, um insbesondere die junge Generation auf das brisante Thema der Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen. Während der Vorträge wird erklärt, wie es möglich ist, bewusster zu konsumieren und damit zum Schutz der Umwelt beizutragen. Besucher werden auch dazu animiert, sich selbst im Herstellen neuer Produkte aus alten Materialien zu versuchen.
Eine schöne Idee, die neben der spaßigen Note ihre ernst zu nehmende Botschaft nicht verliert.

Brasilianer im Flohmarktfieber

Was Ihnen auf Ihrer Brasilien Reise womöglich schnell ins Auge fallen wird, sind die zahlreichen Second Hand Läden. Hier lautet das Motto: „Wer sucht, wird fündig.“. Von Kleidungsstücken über technische Ausstattung bis hin zu Kinderspielzeug bekommt man hier so ziemlich alles.

Ein besonders bekannter Second Hand Markt findet jährlich im Stadtpark von Salvador da Bahia statt. Der Brechó Eco Solidário wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen und ist seitdem ein voller Erfolg. Es handelt sich hierbei um ein riesiges Tauschevent, bei welchem die Teilnehmer ihre gebrauchten Waren gegen eine fiktive Währung eintauschen können. Mit dem erhaltenen Geld können die Besucher dann andere Waren auf dem Markt erwerben.
Auch verschiedene Workshops und Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit finden den ganzen Tag über statt. Das in Brasilien stattfindende Event ruft dazu auf, den persönlichen Konsum zu reflektieren und Verschwendung zu vermeiden. Der Flohmarkt appelliert an die Besucher beim Erwerb neuer Produkte auf eine nachhaltige Herstellung zu achten.

Salvador da Bahia ist übrigens nicht nur für seine Flohmärkte bekannt, sondern bietet neben seinen nachhaltigen Impulsen noch weitere sehenswerte Attraktionen. Schlendern Sie durch die lebendige Stadt mit ihrer kolonial geprägten Architektur. Ein Aufzug verbindet den oberen Stadtteil mit dem unteren Teil der Stadt. Das ungewöhnliche Transportmittel wird Sie mit einem traumhaften Ausblick über den Hafen begeistern. Entdecken Sie auf Ihrem Brasilien Urlaub die schönsten Seiten des Landes. Bei der Planung Ihrer Reise beraten wir Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfragen.

Externe Quellen: www.pmf.sc.gov.br

Quelle: Aventura do Brasil