Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Südbrasilien: Sehnsucht nach Sonne und Strand

09.10.2017
Herrliche Aussicht auf einen Strand in Südbrasilien

Zu Weihnachten eine Traumreise nach Brasilien

Viele verschenken zu Weihnachten die neuste Technik, aber wie wäre es denn mit einer Reise ins Warme? Während in Deutschland die Temperaturen zwischen plus fünf und minus fünf Grad schwanken verschafft der Gedanke an eine Brasilien Reise warme Gedanken. Ein Blick in die Wetter App des Smartphones zeigt für Florianopolis, die Hauptstadt des Bundesstaates Santa Catarina, Temperaturen um die fünfundzwanzig Grad.
Die Destinationen im Süden Brasiliens sind ideal für einen Familienurlaub und auch Surfer, Party-Liebhaber und Natur-Freunde kommen auf ihre Kosten. Sofern Sie Reiseziele weitab vom europäischen Massentourismus suchen sollten Sie sich die Brasilianischen Rundreisen im Süden des Landes genauer anschauen. Wer sich zwischen Juli und November auf einer Brasilien Reise in dieser Region befindet, hat vielleicht sogar die Chance, einen der mächtigen Glattwale zu sichten, die jedes Jahr erstaunlich nah an die Küste kommen, um ihre Jungen zur Welt zu bringen. Zum Glück ist der Walfang in Brasilien inzwischen verboten und diverse Organisationen setzen sich für den Schutz der Wale ein.
Eine Perle für Surfer ist der Bilderbuchstrand Praia do Rosa in Santa Catarina in Südbrasilien. Auf einem zwei Kilometer langen, feinkörnigen Sandstrand tummeln sich zahlreiche Surfer auf der Suche nach der perfekten Welle. Und die Bedingungen sind oft mehr als perfekt sowohl für Kitesurfer, als auch für Wellenreiter. Aber auch für diejenigen, die in ihrem Brasilien Urlaub auf das Surfen lieber verzichten möchten, bietet das gleichnamige Fischerdorf Praia do Rosa viele Möglichkeiten. Zahlreiche gemütliche, alternativ angehauchte Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Auch Shopping-Fans werden in den kleinen Läden sicherlich ein neues Lieblingsteil oder Mitbringsel von ihrer Reise finden.
Wer seine Brasilien Reise in dieser Gegend verbringt, kommt um einen Besuch der "Ilha da Magia", der Insel der Magie mit der Hauptstadt Florianopolis nicht herum. "Floripa", wie die Stadt im Bundesstaat Santa Catarina liebevoll von seinen Einwohnern genannt wird, gehört definitiv ganz oben auf die Liste in einem Brasilien Urlaub. Die Strände des Südens begeistern Urlauber auf ihrer Reise ebenso, wie die Einheimischen, für die diese Strände beliebte Ausflugsziele an den Wochenenden sind.
Der bei Surfern ebenfalls beliebte Strand Praia do Campeche im Süden von Florianopolis ist auch hervorragend für die Walbeobachtung geeignet. Vorgelagert befindet sich die wunderschöne Insel "Ilha do Campeche", die als traumhaftes Schnorchel- und Badeparadies bekannt ist.
Trotz einer gut vorhandenen Infrastruktur, lassen sich an den Stränden Südbrasiliens immer noch zahlreiche einsame Ecken finden. Das Fischerdörfchen Guarda do Embau zum Beispiel ist ein kleines Paradies. Neben einem überschaubaren Stadtzentrum mit netten Cafés, Restaurants und Souvenir-Läden, gibt es einen schönen Strand, der durch den gemächlich fließenden Rio da Madre Fluss vom Dorf getrennt wird. Wer nicht durch das brusthohe Wasser waten will, kann sich von einem der zahlreichen Fischer zum Strand gondeln lassen.
Garopaba zählt neben Florianopolis zur Surfer-Hauptstadt von Brasilien. Während der Praia de Garopaba mit seinem ruhigen Wasser sehr sicher und damit auch bestens für Kinder geeignet ist, türmen sich am Praia do Silveira bis zu vier Meter hohe Wellen auf und machen diese Location zum Surfer-Traum.
Zudem bieten die Strände des Südens Urlaubern auf ihrer Brasilien Reise natürlich Brasilien Flair pur: Sonne satt, kristallklares, türkisfarbenes Wasser, majestätische Felsen, feinsten Sandstand und Sommerfeeling pur, die den Winter schnell vergessen machen.
Wer würde sich da nicht gerne von der dunklen Jahreszeit Zuhause in einen Brasilien Urlaub mit Sonne, Sand und Meer wünschen? Schenken Sie dieses Weihnachten etwas besonderes!

Quelle: Aventura do Brasil

Quelle: (adb-p)