Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Reisebericht Aktivtour Südbrasilien

09.-22.05.2006

 

Voll Tatendrang, wann fängt es an?
Kam noch die Kanutour vorne dran.
Diese machte Riesenspass,
der Ludger wurde ständig nass.
                       
Am nächsten Morgen ging es los,
zum Thomas auf sein Selfmade-Schloss.
Dort nahm man uns sehr herzlich auf
und ritt mit uns die Berge rauf.
Das grosse Lager: Feuer, Essen,...
die schöne Zeit bleibt unvergessen.
Nach einer kurzen kalten Nacht,
seilten wir uns vom Paulista ab.

Das wollten wir dann gleich nochmal,
Presse und TV waren schon da.
Die Verspannung und Schmerzen
vom Reiten waren gross,
doch beim Ballspiel auf Rosalettes Hof,
wurden wir diese Gedanken wieder los.
Zurück zu Thomas Duschen an
Kein Wunder, dass nur Kaltwasser kam.
Die Pizza schmeckte ganz famous,
unsere Mägen waren riesengross.
Auf zum Rafting den Fluss hinab,
das Kentern macht den meisten Spass.
Wir erkunden noch Thomas´Gelände
Und jeder macht so seine Pläne.

Nun soll es auf zum Trekking gehn,
das Gepäck verteilt, das Wetter ist schön.
Wir schlagen uns quer durch den Wald
Und machen zum Warten auf Fabio halt.
Vierzig Minuten, dreihundert Meter,
inzwischen ist es Stunden später.
Während Adi Dosenfeijoada macht,
bau´n wir das Lager für die Nacht.
Die Guides seh´n wir am Morgen wieder
Fabios Hose hing in Fetzen nieder.
Durchs Canyon waten wir bergab,
der Congnac hat hier gut Geschmack.
Steilhang, Wasserfall, Lianenseil
am Ende fanden wirs richtig geil.

Am Zinco endlich angekommen,
wird auch diese Hürde noch genommen.
Auf uns wartet noch die Reitertour,
doch von zögern gabs keine Spur.
Vier Tage Schritt, Trab und Galopp
der Hintern schreit, das Herz das klopft.
Der Ludger ruft statt: Like a fool  
Leika brrr  -  wir findens cool.
Das Essen ist viel - die Leute sind nett
nur der Adi, schläft im schmalsten Bett.
Sir Juan singt Gaucholieder,
der Papageienpegel singt danieder,
die Pferde schaffen Stock und Stein,
so muss das wahre Gaucholeben sein.
Nun geht es mit dem Bus nach Haus
Man glaubt es kaum   die Tour ist aus.
In Estaleiro sitzen wir  
Bester Adi, dank dafür!
Ganz liebe Grüsse Dir Nicki
und all den anderen hier!!!

Von Thomas, Uli, Ludger und Beate