Trekkingtour Torres del Paine Circuit

Es erwartet Sie eine einmalige Trekkingtour rund um das Torres del Paine - Massiv, der berühmte Paine Circuit. Schon die Anreise ist ein tolles Erlebnis. Wir fahren durch die herrliche Patagonische Steppenlandschaft und schauen uns die schöne Küstenstadt Puerto Natales und die Höhle eines prähistorischen Riesenfaultiers an. Die 7-tägige Trekkingtour führt uns dann um das gesamte Paine Massiv, wobei wir neben den vielen Highlights auch Orte sehen werden, die sehr abgelegen sind und damit weniger Touristen anziehen, wie z. B. die wunderschöne Laguna Los Perros. Auf unseren weiteren Wanderungen sehen wir außerdem prächtige Gletscherseen, friedlich grüne Täler, riesige Gletscher und natürlich die alles überragenden Torres del Paine. Entdecken Sie mit uns den ganzen Torres del Paine Nationalpark und freuen Sie sich auf einzigartige Erlebnisse!

Reisenummer 40329

Reiseverlauf

Kurzübersicht

1. Tag Ankunft Punta Arenas - Torres del Paine / Transfer zum EcoCamp Patagonia
2. Tag: EcoCamp - Camp Dickson / Trekking Torres del Paine Circuit
3. Tag: Camp Dickson - Camp Perros / Trekking Torres del Paine Circuit
4. Tag: Camp Perros - Camp Grey / Trekking Torres del Paine Circuit
5. Tag: Camp Grey - Camp Lago Pehoe / Trekking Torres del Paine Circuit
6. Tag: Camp Lago Pehoe - Camp Frances / Trekking Torres del Paine Circuit
7. Tag: Camp Frances - EcoCamp / Trekking Torres del Paine Circuit
8. Tag: EcoCamp / Trekking Torres del Paine Circuit
9. Tag: Weiter- oder Heimreise

 1. Tag Ankunft Punta Arenas - Torres del Paine / Transfer zum EcoCamp Patagonia

Transferzeit ca. 5,5h

Die Tour startet am Morgen in Punta Arenas, entweder an Ihrem Hotel, oder dem Flughafen. Von Punta Arenas aus fahren wir ins EcoCamp Patagonia, welches direkt im weltberühmten Torres del Paine Nationalpark liegt. Während des Sommers geht die Sonne erst gegen 11 Uhr abends unter, sodass Sie schon während der Fahrt die Möglichkeit haben, die Patagonische Steppe mit den weidenden Guanacos, sowie schneebedeckte Berggipfel am Horizont zu bewundern. Schon auf der Anreise werden wir einige Stopps einlegen, um Ihnen die Umgebung näher zu bringen. Einer wird in Puerto Natales stattfinden, einer kleinen lebendigen Stadt am Ufer des Ultima Esperanza Fjordes. Hier können Sie die hübsche Stadt auf eigene Faust erkunden (das Gepäck bleibt sicher in unserem Büro). Später genießen wir ein gemeinsames Mittagessen aus der köstlichen lokalen Küche. Einen weiteren Stopp werden wir an der Cueva de Milodon, einer großen prähistorischen Höhle, wo die Überreste eines riesigen Faultiers gefunden wurden, machen. Auch die Umgebung ist sehr schön, mit einer Menge wilder Blumen und Vögeln. Später Ankunft im EcoCamp Patagonia.

Ihre Unterkunft im Torres del Paine Ntionalpark: EcoCamp Patagonia | Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

Anreise: Die Tour beginnt immer mittwochs. Die späteste Anreise mit dem Flugzeug ist 12.30 Uhr. Alternativ können Sie auch mit dem Bus um 7 Uhr von El Calafate (Argentinien) anreisen.

2. Tag: EcoCamp - Camp Dickson / Trekking Torres del Paine Circuit

Wanderzeit ca. 11h / Etappe ca. 29 km

Der Tag beginnt am EcoCamp Patagonia und wir starten zu unserer Umrundung des Torres del Paine mit einem langen Marsch zum Lago Dickson. Dort angekommen genießen wir einen spektakulären Ausblick auf das Südpatagonische Eisfeld und den Dickson Gletscher. Unser Weg führt uns entlang des östlichen Flussufers des Rio Paines. Wir erreichen einen Aussichtspunkt, der ein wundervolles Panorama auf den Lago Paine bietet und wandern weiter durch offenes Grasland, bis wir schließlich das Camp Dickson erreichen. Hier errichten wir unser Nachtlager und staunen über die herrliche Umgebung mit dem Lago Dickson und vielen schneebedeckten Gipfeln.

Ihre Unterkunft am Lago Paine: Zelt im Camp Dickson | Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Camp Dickson - Camp Perros / Trekking Torres del Paine Circuit

Wanderzeit ca. 5h / Etappe ca. 9 km

Nach dem Frühstück folgen wir dem Los Perros River und erreichen die wildeste und am schwersten zugängliche Region des Treks. Durch einen ursprünglichen Buchenwald und immer wieder gekreuzt von Bächen und kleinen Wasserläufen, führt uns der Weg schließlich ins bezaubernde Tal der Laguna Los Perros. Hier werden wir auch die Nacht verbringen und unser Abendessen genießen.

Unterkunft: Zelt am EcoCamp | Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Camp Perros - Camp Grey / Trekking Torres del Paine Circuit

Wanderzeit ca. 12h / Etappe ca. 22 km

Heute erreichen wir denn höchsten Punkt des Paine Circuit auf ca. 1300m und mit einem beeindruckenden Ausblick auf den gewaltigen Gletscher Grey. Der John Gardner Pass ist einer der berühmtesten Orte im Nationalpark und eine absolutes Muss für jeden Wanderer. Bei schlechten Wetterbedingungen kann es vorkommen, dass dieser Teil gesperrt ist und wir einen anderen Weg nehmen müssen. Sobald wir den höchsten Punkt überquert haben, geht es langsam weiter in Richtung Süden, vorbei an bewaldeten Berghängen, wobei wir immer wieder tolle Ansichten des Grey Gletschers genießen können.

Übernachtung: Zelt im Camp Grey | Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Camp Grey - Camp Lago Pehoe / Trekking Torres del Paine Circuit

Wanderzeit ca. 5h / Etappe ca. 11 km

Nach der großen Anstrengung vom Vortag, werden wir den Vormittag im Camp verbringen und in dieser wundervollen Umgebung entspannen. Nach dem Mittag geht es dann weiter und wir folgen dem Ostufer des Lago Grey. Der Blick über das Wasser und die vielen kleinen und großen Eisberge ist einfach beeindruckend. Gegen Ende führt der Weg über einen sanften Bergrücken, vorbei an einem kleinen See und schließlich bergab durch ein sanftes Tal, bis wir die türkisen Wasser des Lago Pehoe erreichen. Optional kann heute auch eine Kayaktour auf dem Lago Grey unternommen werden.

Übernachtung: Zelt im Camp Lago Pehoe | Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Camp Lago Pehoe - Camp Frances / Trekking Torres del Paine Circuit

Wanderzeit ca. 8h / Etappe ca. 25 km

Nach dem Frühstück stellen wir uns dem herausfordernden Trek in Valle Frances. Ein steiler Weg führt uns in das Herz des Paine-Massivs. Wir entscheiden je nach Geschwindigkeit der Gruppe, wie weit wir gehen. Ein schöner Weg führt uns zur Hängebrücke über den Rio Frances, an der südöstlichen Seite des Massivs. Von hier aus genießen wir eine wirklich wundervolle Aussicht und folgen dem Trail weiter bis zu einem höheren Aussichtspunkt, von wo aus wir die gesamten geologischen Formationen des Hochtals genießen können. Hier genießen wir nun unser Mittagessen und entscheiden dann, ob wir noch weiter bis zum Mirador Britanico gehen. Als nächstes steigen wir durch eine sanfte Hügellandschaft ab und wandern durch offene Graslandschaft, bis wir unser heutiges Camp erreicht haben.

Übernachtung: Zelt  im Camp Frances | Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Camp Cuernos - EcoCamp / Trekking Torres del Paine Circuit

Wanderzeit ca. 7h / Etappe ca. 16 km

Nach einem kräftigen Frühstück brechen wir auf, um über den kurvigen Cuernos Trail, welcher entlang des Lago Nordenskjold führt, das EcoCamp zu erreichen. Auch hier erleben wir wieder die schöne Flora und Fauna des Parks. Wir folgen dem Trail und genießen wunderbare Aussichten auf den See und die Paine Hörner, mit ihren majestätischen schwarzen Gipfeln. Natürlich werden wir an den schönsten Punkten kurze Pausen einlegen. An einem besonders schönen Ort werden wir unser Mittagessen einnehmen und uns so für die letzten Kilometer stärken. Später gemeinsames Abendessen im EcoCamp.

Übernachtung: Zelt im Eco Camp | Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen, Abendessen

8. Tag: EcoCamp / Trekking Torres del Paine Circuit

Wanderzeit ca. 9h / Etappe ca. 21 km

Nun ist es Zeit für ein kräftiges Frühstück und eine Menge Vorfreude! Unser heutiges Ziel ist es den berühmtesten Wanderweg vom Nationalpark Torres del Paine zu laufen. Über einen ansteigenden Trail erreichen wir zunächst das Asencio Tal, welches östlich der gewaltigen Türme liegt. Buchenwälder und kleine Flüsse begleiten uns auf dem Weg durch das schöne Tal. Das Wandern ist hier nicht besonders anstrengend, dennoch sollten wir ein paar Kräfte sparen für die nächste Herausforderung - die Moräne! Diese Ansammlung von Geröll ist das letzte Hindernis, bevor wir vor dem steil aufragenden Torres del Paine stehen und diesen langsam und mit Vorsicht überqueren. Danach haben wir uns dann die einmalige Aussicht auf die drei Türme und den davorliegenden Gletschersee verdient. Einfach atemberaubend, wie "Mutter-Natur" hier mit Kraft der Gletscher diese gigantischen Monolithen geformt hat. Gibt es einen besseren Ort für ein Picknick? Nachdem wir hier genügend Zeit zum Essen, Relaxen, Bewundern und Wohlfühlen verbracht haben, kehren wir zurück zum EcoCamp.

Übernachtung: Zelt im EcoCamp | Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Weiter- oder Heimreise

Transferzeit ca. 5,5h

Wir genießen noch ein gemeinsames Frühstück und ja nach Abflugzeit geht es zurück zum Flughafen nach Punta Arenas, oder El Calafate in Argentinien.

Mahlzeiten: Frühstück, kaltes Mittagessen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Abholung am Flughafen Punta Arenas, oder El Calafate
  • Transfer zum Nationalpark Torre del Paine inkl. Ausflug Cueva de Milodon
  • Alle Eintritte lt. Tourverlauf
  • Erfahrender Guide (englisch/spanisch) 
  • 8 x Übernachtung im Zelt / Upgrade EcoCamp Standard oder Suite möglich
  • Alle Transfers, Wanderungen und Bootsfahrten während des Trekkings
  • Gepäcktransport im Nationalpark während des Trekkings
  • Mahlzeiten wie beschrieben
  • Transfer zum Flughafen Punta Arenas, oder El Calafate

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder
  • optionale Exkursionen und Ausflüge
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten & Getränke

Infos

  • Teilnehmerzahl: Ab 4 Personen / max. 12 Personen
  • Kleingruppenaufschläge für Gruppen von 2-3 Personen
  • Reisezeit: Oktober - März/April
  • Beginn: Mittwochs
  • Auch private Touren und Transporte sind möglich
  • Upgrade EcoCamp Standard Dome oder Suite Dome an Tag 1,7 & 8 möglich

Charakter und Anforderung: Diese Tour ist für jeden gesunden und sportlichen Menschen gut zu bewältigen. Sie sollten aber in der Lage sein über mehrere Tage Wanderungen von bis zu 9 Stunden nicht nur durchstehen, sondern auch genießen zu können. Seien Sie auch darauf vorbereitet, dass Sie acht Nächte im Zelt schlafen werden. In den Zeltlagern sind einfache, aber saubere sanitäre Anlagen vorhanden. Sie werden vor der Tour zwei Kleidersäcke erhalten, die Sie mit jeweils 5 kg packen können und die von einem Träger getragen werden. Auf der Hälfte der Tour werden die Säcke dann gewechselt, so dass Sie saubere Kleidung bekommen und der Träger weiterhin nur 5 kg pro Gast tragen muss.

 Alle unsere Reisen sind mit äußerster Sorgfalt geplant worden und wir arbeiten mit erfahrenen und pflichtbewussten Partnern vor Ort zusammen. Trotzdem kann es durch schlechtes Wetter, Unfälle, Verletzungen und Erkrankungen und/oder anderen nicht vorhersehbaren Einflüssen dazu kommen, dass Programmpunkte oder Reiseinhalte entfallen. Seien Sie versichert, dass wir und unsere Partner in diesem Fall alles dafür tun, dass die Reise fortgesetzt werden kann und dass entfallene Programmpunkte nachgeholt oder ersetzt werden.

 Wetter Aufgrund der Nähe zu den beiden Ozeanen Atlantik und Pazifik, sowie der Antarktis und dem Südpatagonischen Eisfeld ist das Wetter in Patagonien und dem Torres del Paine Nationalpark nur sehr schwer vorauszusagen. Schönem Wetter im Frühjahr, Frühsommer und Herbst (Oktober, November und April) kann ohne Vorwarnung plötzlich Regen oder sogar Schnee folgen. Auch im Sommer (Dezember - März) sollte man jederzeit auf starke und auch kalte Winde und Regenfälle eingestellt sein.Die durchschnittliche Temperatur im Sommer liegt bei 11 º C (24 º C max / 2 º C min).

 

Zusätzlich zu Ihrem Gepäck empfehlen wir folgende Kleidung und Ausrüstung

  • Bequeme, wasserdichte Trekkingschuhe
  • Trekkingsandalen
  • Regenjacke & Hose
  • Fleecejacke
  • Kleidung für kältere Tage und Nächte (bis 0 Grad)
  • Sonnenbrille (mit UV-Schutz), Sonnenschutz (Hut oder Mütze) & Sonnencreme
  • Schlafsack (im Komfortbereich bis -6 Grad)
  • Tagesrucksack (20-30l)
  • Tasche für den Gepäcktransport im Nationalpark
  • Taschenlampe

 

Generell empfehlen wir Kleidung nach dem Zwiebelprinzip zu tragen. z.B. Fleece + Regenjacke ersetzen eine dickere Jacke und können bei Bedarf separat getragen werden.

 


Brasilien | Rio de Janeiro, Foz do Iguacu, Amazonas, Imbassai: 13 Tage Rundreise in Kleingruppe - Highlights Brasiliens
13 Tage ab € 1645

Highlights Brasiliens

13 Tage Rundreise in Kleingruppe
Brasilien | Rio de Janeiro, Foz do Iguacu, Amazonas, Imbassai

Entdecken Sie Rio de Janeiro, die fazinierende Stadt am Fuße des Zuckerhuts. Besuchen Sie die weltweit schönsten Wasserfälle in Foz do Iguacu sowohl von der brasilianischen als auch von der argentinischen Seite. Erleben Sie den Amazonas-Regenwald hautnah und relaxen Sie am Traumstrand von Imbassai.

Brasilien Rio de Janeiro: 4 Tage Reisebaustein - Rio de Janeiro klassisch erleben

Rio de Janeiro klassisch erleben

4 Tage Reisebaustein
Brasilien Rio de Janeiro

Erleben Sie vier traumhafte Tage in der oftmals als schönste Stadt der Welt bezeichneten Metropole Rio de Janeiro. Dieser Reisebaustein bringt Sie zu den typischen Sehenswürdigkeiten der Stadt: dem Zuckerhut, der Christusstatue, den berühmten Stränden Copacabana und Ipanema und der historischen Altstadt.

Brasilien | Amazonas, Pantanal, Foz do Iguacu: 15 Tage Rundreise in Kleingruppe - Naturparadiese Brasiliens
15 Tage ab € 2445

Naturparadiese Brasiliens

15 Tage Rundreise in Kleingruppe
Brasilien | Amazonas, Pantanal, Foz do Iguacu

Die ideale Reise für Tier- und Naturliebhaber. Die Naturparadiese Brasiliens Tour beginnt am Amazonas, wo Sie auf Bootsfahrten und bei Wanderungen die Flora und Fauna des Regenwalds kennenlernen. Anschließend erkunden Sie im Pantanal die Pflanzen- und Tierwelt per Boot, auf dem Pferd und zu Fuß. Der letzte Abschnitt Ihrer Reise führt Sie nach Foz do Iguacu. Hier können Sie die Macht und Schönheit der gigantischen Wasserfälle im Dreiländereck von Argentinien, Brasilien und Paraguay bestaunen.