Entspanntes Reisen - Brasilien News

Mittwoch, 13. Juli 2016 10:00

Siesta Boxen am Flughafen

 Siesta Box Recife

Wer sich auf eine Brasilien Reise begibt, muss nicht nur mit einer langen Flugzeit sondern auch oft mit einem Zwischenstopp in einer der großen Metropolen rechnen. Lange Umsteigezeiten oder eine Verspätung des Anschlussflugs führen dazu, dass man oft mehr Zeit am Flughafen verbringen muss, als einem lieb ist. Wenn man die Shoppingmöglichkeiten des Airports erschöpft und schon sein erstes Paar Havaianas im Gepäck hat, wäre das angenehmste eigentlich eine kleine Siesta. Der Einfallsreichtum der Reisenden, was das Schlafen angeht, scheint unbegrenzt. Am Boden mit dem Kopf auf dem Gepäck oder angelehnt an der Schulter des Reisepartners. Aber nur selten endet das Nickerchen ohne Nackenstarre oder man wird auch mal unsanft von der Flughafenpolizei geweckt. Jeder sehnt sich nach einem Sofa oder Bett, wo man dem Trubel und Lärm für ein paar Stunden entfliehen kann. Doch die umliegenden Hotels sind teuer und auf den unbequemen Sitzen im Terminal mehrere Stunden zu warten erfordert Durchhaltevermögen. Selten findet man Ruhe, Mobiltelefone klingeln, Menschen laufen hektisch hin und her. Einige Flughäfen erhören nun die übermüdeten Reisenden und schaffen Abhilfe mit Schlafboxen.

Wer am Flughafen in der brasilianischen Stadt Recife auf einen Anschlussflug warten muss, kann dies nun künftig bequem in einer solchen Schlafoase tun. Abgeschaut wurde das Konzept vom asiatischen Kabinen-Hotel, das es bereits seit rund dreißig Jahren in Japan gibt. Die Japaner hatten ja bei praktischen und platzsparenden Erfindungen schon häufig die Nase vorne. Zwar ist alles spartanisch eingerichtet, aber das stört niemanden, denn man hat seine Ruhe und Privatsphäre. Das ist im Moment des Langzeitwartens für viele Reisende Gold wert. Recife ist der erste Flughafen Brasiliens, der mit dem Service der Schnellherberge, der „hospedagem rapida“, verwöhnt. Weitere in anderen Städten sollen folgen. Ausgestattet sind die fünf Quadratmeter großen Räume mit einem Einzelbett und einem Fernseher mit 150 verschiedenen Kanälen. Darüber hinaus bieten sie USB-Anschlüsse, Wifi und ein kleines Tischchen für Notebooks, für den Fall, dass die Benutzer statt zu schlafen lieber im Internet surfen oder arbeiten wollen. Angst ihren Anschlussflug zu verpassen, müssen Brasilien Urlauber nicht haben: die Boxen sind mit einem eingebauten Wecker ausgestattet. Bisher sind nach einer öffentlichen Ausschreibung allerdings nur vier dieser Schlafboxen eingerichtet worden. Der Preis für die Benutzung der Ruheräume richtet sich nach der Verweildauer und kann von umgerechnet 16,50 Euro für eine Stunde bis zu etwa 40 Euro für sieben Stunden reichen. Nach jeder Nutzung wird die Kabine selbstverständlich für den nächsten Gast gereinigt.

Gut ausgeschlafen und munter steht Ihrer Brasilien Rundreise nun nichts mehr im Weg. Fahren Sie zum Beispiel gut erholt von Recife bis Salvador da Bahia. Auf dieser Route erwartet Sie am Ende die wunderschöne Region Imbassai, mit der Praia do Imbassai. Der Strand zählt zu den Hauptattraktionen. Reisende, die gerne sportlich aktiv werden und an der Tierwelt interessiert sind, sollten sich eine Kanufahrt auf dem Flusssystem in Imbassai nicht entgehen lassen. Es besteht die Möglichkeit, durch Vogelschutzgebiete zu rudern und daher stehen die Chancen gut, einige seltene Arten zu sichten. Lassen Sie sich von malerischen Stränden, glasklarem Wasser, Panoramalandschaften und kolonialem Flair faszinieren und entdecken Sie die vielfältige Umgebung und das brasilianische Lebensgefühl auf eigene Faust. Gute Reise! Boa Viagem!

 

Quelle: www.siestabox.com.br

Quelle: (L-ADB)

zurück zur Übersicht: Brasilien News | RSS Feed | Länderinformationen