Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Sie träumen davon durch Südamerika zu reisen? Wir haben es schon getan!

14.10.2018
Ausblick aufs Meer von einer Sanddüne in Natal

Eine Reise ins weit entfernte Südamerika bedeutet nicht nur großes Abenteuer, sondern birgt außerdem die Möglichkeit, eine extreme Vielfalt kennenzulernen. Durch seine weite Nord-Süd-Ausdehnung beherbergt der Kontinent viele unterschiedliche Klimazonen, unter anderem wird er vom Äquator und dem südlichen Wendekreis durchquert.
Wie vielen bekannt, weist der südliche Teil Amerikas zwar größtenteils ein sehr mildes bis tropisches Klima auf. Er verfügt allerdings auch über kalte bis hin zu polaren Gebieten. Doch nicht nur mit seiner facettenreichen Natur kann der Kontinent punkten, auch in Bezug auf Kultur und Geschichte bietet er eine große Reichhaltigkeit.

Vier Reiseziele an den Grenzen Südamerikas

Wir sind nicht nur der Experte für Brasilien Reisen, sondern beschäftigen uns auch mit anderen Ländern und deren attraktiven Zielen, die wir für eine Südamerika Reise empfehlen. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel deshalb ein paar Orte näher vorstellen, welche die Vielfalt und Ausdehnung des Kontinents ein wenig widerspiegeln.

Rio Grande do Norte

Ganz im Nordosten Südamerikas befindet sich der kleine brasilianische Bundesstaat Rio Grande do Norte. Die Hauptstadt des knapp über 3 Millionen Einwohner zählenden Bundesstaates heißt Natal, zu deutsch „Weihnachten“. Zwar hat das dortige Klima nichts mit dem zu tun, was wir uns in Deutschland unter typischem Weihnachtswetter vorstellen, allerdings könnte man auch hier von einer weißen Weihnacht sprechen.
Nämlich genau dann, wenn man einen Blick auf die Küste wirft. Weiße Strände, Kokospalmen, Süßwasser-Lagunen und hohe Dünen zieren die über 400 Kilometer lange Atlantikküste des Bundesstaates, der jährlich fast 300 Sonnentage aufweist. Darüber hinaus verfügt die Hauptstadt Natal über zahlreiche Bauten aus der portugiesischen Kolonialzeit. Strandliebhabern und zugleich kulturell Interessierten sei eine Reise in den nordöstlichen Fleck Südamerikas also ans Herz gelegt.

„Das Ende der Welt“

Vom äußersten Nordosten geht es ganz in den Süden an den Südzipfel des Kontinentes. Das dreieinhalb Flugstunden von Buenos Aires entfernte Ushuaia liegt in der südlichsten und zweitkleinsten argentinischen Provinz Tierra del Fuego, übersetzt „Feuerland“. Mit rund 60.000 Einwohnern trägt Ushuaia den Titel als südlichste Stadt der Erde und wird umgangssprachlich auch als, „fin del mundo“, das Ende der Welt, bezeichnet.
Die dortige durchschnittliche Temperatur im südlichen Sommer liegt bei etwa zwölf Grad, die des Winters gerade mal bei ein bis zwei.
Um Ushuaia herum prägen Berge und Gletscher das Landschaftsbild. Die Stadt selbst beherbergt das „Museo del Fin del Mundo“ und ein Museum zur Arktis, denn von Ushuaia aus starten die meisten Expeditionen in die Antarktis. Des Weiteren ist sie Startpunkt für Schiffsausflüge zum legendären Kap Hoorn oder auch für eine Reise zu den Falkland Inseln, die politisch zu Großbritannien gehören. Definitiv ein sehr außergewöhnlicher Ort, welchen Sie bei einer Reise nach Südamerika besuchen können.

Die Islas Galápagos

Wenn man Südamerika von Rio Grande do Norte aus über 5.000 Kilometer ganz nach Westen durchquert, so findet man sich vermutlich nicht weit der größten Stadt Ecuadors, Guayaquil, wieder. Von da aus dann noch einmal circa 1.000 Kilometer weiter entfernt im Pazifik sind die Galápagos Inseln gelegen.
Die wohl berühmtesten Einwohner und zugleich Namensgeber der Insel sind die Galápagos-Riesenschildkröten. Sie zählen zu den größten Tieren ihrer Art und können über stolze 150 Jahre alt werden. Wie viele auf den dreizehn Inseln beheimatete Lebewesen kommen sie dort endemisch vor. Durch die extreme Isolation der Galápagos, das nährstoffreiche Tiefenwasser und den Fakt, dass sie über sieben verschiedene Vegetationszonen verfügen, hat sich dort eine einzigartige Flora und Fauna aufgebaut.
Nicht zuletzt deshalb stehen beeindruckende 97 Prozent der Landmasse und 99 Prozent der sie umgebenden Gewässer unter strengem Naturschutz und gehören dem UNESCO Weltkulturerbe an. Selbst das Betreten der Inseln wird stark reglementiert, um den Erhalt der einmaligen Natur der Galápagos zu gewährleisten.
Wer sich für Natur begeistert und die Möglichkeit hat, die ganz im Westen Südamerikas gelegenen Inseln zu besuchen, auf den wird ein beispielloses Erlebnis warten.

Cartagena

Ein weiteres Weltkulturerbe der UNESCO befindet sich ganz im Norden Südamerikas.
Cartagena, mit voller Bezeichnung Cartagena de Indias, ist mit ziemlich genau einer Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt Kolumbiens. Sie befindet sich im Norden des Landes an der Küste zur Karibik.
Cartagena zählt zu den schönsten Kolonialstädten des Kontinents. Sie wurde 1533 von spanischen Eroberern gegründet und gehört somit zu den ersten Stadtgründungen, die von der spanischen Kolonialmacht im Norden Südamerikas getätigt wurden. Ihr historisches Stadtbild wird geprägt von zahlreichen Bauten, dessen Errichtung hunderte Jahre in die Kolonialzeit zurückführt. Durch die hohe Zahl an Bauwerken, zu denen Paläste, Kathedralen und Häuser, bis hin zu einer Stadtmauer und einer Festung zählen, vermittelt sie eine ganz spezielle nostalgische Atmosphäre. Für Touristen dabei besonders hervorzuheben ist nicht nur, dass sie äußerst sehenswert ist, sondern auch, dass sie als die sicherste und bestbewachte Stadt in Kolumbien gilt.
Weiterhin verfügt die Stadt über hervorragende Restaurants und ein reges Nachtleben, was ihr gemeinsam mit ihren architektonischen Schätzen das unvergleichliche Ambiente eines karibischen Traumes verleiht.

Dies sollte nur ein kleiner Abstecher in die Weiten des Kontinents sein. Von Ost nach West und vom Süden in den Norden besitzt Südamerika eine üppige Variation an sehenswerten Orten. So spielt es für die Wahl nach Südamerika zu reisen also keine Rolle, ob man es vorzieht in einer warmen oder kalten, von der Natur dominierten oder menschlich kultivierten Umgebung seine Zeit zu verbringen. So unterschiedlich die Lebensräume auch sein mögen, sind sie gemeinsam in einem bunten Südamerika beheimatet.
So lässt sich zum Beispiel auch ein Brasilien Urlaub am Strand mit einer Expedition zum Südkap gut verbinden, wenn Sie sich schon mal auf die weite Reise begeben...

Quellen: www.wikipedia.org, www.urlaubsguru.de

Quelle: Aventura do Brasil