Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Capoeira-Event in Imbassai, Bahia

06.04.2015
Capoeira in Imbassai

Traditionen bewahren: Capoeira Projekte in Bahia

Die Kampfkunst Capoeira ist eine Mischung aus Tanz und Kampfelementen und mittlerweile zu einer weltweit anerkannten Sportart geworden. Wer sich auf einer Brasilien Reise befindet, sollte unbedingt die Möglichkeit wahrnehmen, Capoeira am besten selbst einmal auszuprobieren. Die wichtigsten Grundschritte können bereits an einem Tag im Brasilien Urlaub erlernt werden, wie beispielweise bei der Besichtigung einer Capoeira-Schule im Strandort Imbassai, der zu den Brasilien Highlights gehört und auf einer Brasilien Aktiv-Reise nicht fehlen sollte.

Capoeira hat seinen Ursprung in Afrika und wurde durch ehemals afrikanische Sklaven nach Brasilien gebracht. Aufgrund unterdurchschnittlicher Lebensbedingungen entstand eine hohe Unzufriedenheit innerhalb der schwarzen Bevölkerung. Dies hatte oftmals heftige Streitigkeiten und körperliche Auseinandersetzungen zur Folge. Doch durch Capoeira hatten die Sklaven die Möglichkeit, ihre Aggressionen abzubauen, ohne andere Personen dabei zu verletzen und ihre Streitigkeiten als „Tanz“ zu tarnen. Die Sportart war allerdings nicht immer so beliebt wie heute, denn bis zum Jahre 1937 wurde sie noch als minderwertige Tradition der dunkelhäutigen Bevölkerung betrachtet und war sogar gesetzlich verboten. Erst durch die Aufhebung dieses Gesetzes war der Weg zum heutigen Capoeira geebnet.

Die Pousada Canto de Imbassai unterstützt das Projekt ganzjährig mit Fahrten und Gruppenreisen zu Capoeira-Treffen. Auch die Verpflegung auf den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen  wird von der Pousada gesponsert. Erst kürzlich, vom 06. März – 08. März, fand bereits zum 16ten Mal in Folge das diesjährige Capoeira-Event Baptismo (Batizado) in Imbassai statt. Diese Veranstaltung, bei der es hauptsächlich um Gürtelprüfungen geht, startete am Freitag mit einer Capoeira-Runde in Diogo, einem kleinen Stranddorf, das ca. 100 Kilometer von Salvador de Bahia entfernt liegt. Anschließend fanden die technischen Prüfungen verschiedener Capoeira-Disziplinen abends statt. Auch ein Stromausfall konnte die Teilnehmer nicht daran hindern, ihre Prüfungen erfolgreich abzulegen. Es wurde improvisiert und unter Kerzen- und Taschenlampenlicht wurden die Gürtelprüfungen letztendlich durchgeführt. Mit dem Event ging es am Samstagabend mit einer Capoeira-Runde weiter. Hierbei fand auch die feierliche Verleihung der Gürtel statt. Am Sonntag, den 08. März, dem Internationalen Frauentag, gab es eine Capoeira-Runde nur für Frauen, wo die neuen Gürtel bereits zum ersten Mal zum Einsatz kamen. Am Ende des Tages wurden die Teilnehmer mit einer deftigen Feijoada belohnt. Dies ist ein Eintopf aus Bohnen, Schweine- oder Rindfleisch und zahlreichen weiteren Zutaten, welcher in Brasilien als Nationalgericht gilt und während einer Rundreise in Brasilienunbedingt ausprobiert werden sollte.

An den Prüfungen durfte nur teilnehmen, wer regelmäßig zum Training kommt. Durch die diesjährige Spende von Aventura do Brasil konnten zehn dieser Gürtel finanziert werden. Die Leiter des Projekts bedankten sich herzlich mit einer Videobotschaft und fügten hinzu, dass die Gürtelübergabe sehr wichtige Motivationsfaktoren für die Kinder und Jugendlichen darstellen. Brasilien Urlauber die sich dazu entscheiden, das Projekt vor Ort zu sehen und selbst Capoeira trainieren möchten, unterstützen die Gruppe ebenfalls. Denn 50 Prozent der dafür fälligen Teilnahmegebühren gehen direkt an die Gruppe. Neben Capoeira hat Imbassai, als eines der touristischen Zentren an der Nordostküste Brasiliens, noch einiges zu bieten. Die Landschaft, bestehend einerseits aus einem dschungelähnlichen Ambiente sowie andererseits aus wunderschönen Sandstränden, macht diesen Ort und die Erkundung der Natur zu einer Sensation eines Brasilien Urlaubs. Beispielsweise gilt der Strand Praia de Imbassai mit seinen Kokospalmen, Dünen, Flüssen und Riffen zu den Highlights dieser Region.

Eine optimale Gelegenheit, Einblicke in die Welt des Capoeiras zu bekommen, bietet auch eine Mietwagenreise durch Brasilien. Auf der Tour von Recife nach Salvador da Bahia, verbringen die Teilnehmer zwei Nächte in der Pousada Canto de Imbassai und haben an einem freien Tag in Imbassai die Chance, bei einer Capoeira Stunde mitzumachen. Wer anschließend sportlich noch nicht ausgelastet ist, kann bei einer Kanufahrt auf den Flussarmen von Imbassai die Nationalparks und die Umgebung samt vielfältiger Flora, Fauna und Tierwelt genießen. Den Tag kann man gemütlich bei einem Ausritt am Strand oder in der Hängematte der Pousada ausklingen lassen. Wer einen längeren Aufenthalt in Imbassai bevorzugt, kann individuell diverse Brasilien Reisebausteine kombinieren oder direkt auf die Wanderparadies Brasilientour zurückgreifen. Neben Imbassai kann auch die Kolonialstadt Salvador sowie der Chapada Diamantina Nationalpark erkundet werden.

Quelle: Aventura do Brasil

Quelle: (nu-adb)