Wir sind für Sie da. 05151-2904294‬
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Natal – kleine Stadt der Sonne

19.03.2019
Blick von Sanddünen auf Palmen und das Meer bei Natal

Klein aber oho!

Vielen Brasilien Urlaubern ist Natal ein Begriff, obwohl es sich um die zweitkleinste, wenn auch dicht besiedelte Hauptstadt eines brasilianischen Bundesstaates – in diesem Fall Rio Grande do Norte – handelt. An fast 365 Tagen im Jahr scheint hier die Sonne und verwöhnt Einwohner und Gäste. Schon der Name kündet von Großem, bedeutet er doch übersetzt soviel wie „Heimat“ oder „Ursprung“ und gar „Weihnachten“. Natal wird diesem Ruf gerecht und bezaubert mit traumhaften Stränden, mächtigen Sanddünen und historischen Sehenswürdigkeiten. Im Folgenden beschäftigen wir uns mit den Highlights von Natal.

Portugiesen und Holländer schreiben Geschichte

Gegründet wurde die Stadt Natal im Jahr 1599 unter portugiesischer Kolonialherrschaft. Alles begann mit der Errichtung eines Forts zum Schutz der Hauptstadt von Rio Grande do Norte. Der Standort war strategisch gewählt, bot der Fluss Rio Potengi den Portugiesen doch die Möglichkeit, das gesamte Territorium im Blick zu behalten. Nichtsdestotrotz gelang es holländischen Eroberern Jahre später die Festung einzunehmen. Beide Nationen hinterließen ihr Erbe und verhalfen Natal zu Fortschritt und seiner heutigen Schönheit.

Natals Strände: ein Paradies auf Erden

Mehr als alles andere dominieren Strände die Region um Natal und den gesamten Bundesstaat Rio Grande do Norte. Neben den städtischen Stränden breiten sich entlang der Küste verschiedenste Strandlandschaften aus, so dass es schwierig ist, eine Auswahl zu treffen und Empfehlungen auszusprechen.
Die „Praia de Ponte Negra“ („Strand der schwarzen Brücke“) ist ein guter Ausgangsort, um den Küstenstrich rund um Natal kennenzulernen. Hier steht Ihnen eine umfangreiche touristische Infrastruktur zur Verfügung: die besten Hotels der Region, ausgezeichnete Restaurants, Märkte, Ausstellungen, Shows und mehr. Nicht umsonst nennen Brasilianer Ponta Negra auch „die Copacabana von Rio Grande do Norte“. Auch das Postkartenmotiv „Morro do Careca“ („Hügel des Glatzköpfigen“) liegt an diesem Strand.
Etwas weiter die Küste entlang befindet sich die sehr belebte „Praia dos Artistas“ („Strand der Künstler“). Kokospalmen und rustikale Kioske machen den Charme des Strandes aus.
Die größte Popularität haben die „Praia da Pipa“ und die „Praia de Genipabu“ inne. Der Strand von Pipa ist der bekannteste Badeort der Region. Wer Surfen, Action, Musik und Tanzen liebt, der ist hier genau richtig. Abgesehen davon, dass es ein paar ruhigere Ecken an dem langen Strand gibt.
Genipabu ist das genaue Gegenteil und eine wahre Oase der Entspannung für Sonnenanbeter. Wohl auch deshalb wurden einige Telenovelas an diesem malerischen Standort gedreht.

Was Sie sich in Natal ansehen sollten

Neben den Stränden gibt es zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten in Natal, die einen Besuch wert sind. Dazu zählt zum Beispiel das „Zentrum für Raketenentwicklung“, das Prototypen vorstellt und einen Einblick in die brasilianische Raumfahrt gewährt.
Nicht verpassen sollten Sie die „Festung der Heiligen Drei Könige“ („Forte dos Reis Magos“), welche, wie bereits erwähnt, den Ursprung der Stadt Natal abbildet und Sie abends in den Genuss eines schönen Sonnenuntergangs kommen lässt.
Das „Teatro Alberto Maranhão“ ist das wichtigste Theaterhaus der Gegend und Schauplatz diverser kultureller Events.
Eine der prächtigsten Konstruktionen des Bundesstaates ist die Brücke „Ponte Newton Navarro“.
Wenn Sie sich einen Überblick über das kulturelle Erbe von Rio Grande do Norte und dem gesamten brasilianischen Nordosten verschaffen möchten, dann raten wir zu einem Abstecher in das „Museum der Populärkultur“.

Abenteuerliche Ausflüge in der Umgebung

Die weitläufigen Sanddünen und Strände rund um Natal bieten sich an für Ausflüge im Buggy mit Vierradantrieb. Überall vor Ort finden sich Agenturen und Fahrer, die Buggy-Exkursionen organisieren und durchführen. Wenn Sie Geschwindigkeit und emotionale Herausforderungen lieben, dann sollten Sie eine Buggy-Tour in den Dünen ausprobieren.
Auch mit Quads sind Sie gut unterwegs. Im Gegensatz zum Buggy wird ein Quad aber am Strand eingesetzt, nicht in den Dünen. Entscheiden Sie sich doch für eine etwas andere Citytour im Quad an den Hauptstränden von Natal entlang.
Ein ruhigeres, aber dennoch abenteuerliches Fortbewegungsmittel in den Sanddünen um Natal ist das Kamel. Eine einmalige und tierische Erfahrung mit großartigem Ausblick von erhöhter Position.
Wenn Sie gerne Tauchen, dann besuchen Sie die Strände Maracajaú, Perobas oder Pirangi, wo ideale Bedingungen herrschen. In den Felsen und Riffen hat eine Vielzahl von Fischen und anderen Meerestieren ihre Heimat. Sollten Sie ein Tauchanfänger sein, können Sie sich in einer lokalen Tauchschule einschreiben.
Einen großartigen Panoramablick und dazugehörigen Adrenalinkick erhalten Sie beim Paragliding. Rund um die Uhr wird dieser Sport in Natal betrieben, so dass immer Spezialisten mit Ausrüstung und Wissen für die Gäste zur Verfügung stehen.

Kulinarisches Natal

Feinschmecker kommen in Natal voll auf ihre Kosten. Die Mehrheit der Gerichte basiert auf den regionaltypischen Zutaten, die dem oft kunstvoll angerichteten Essen seinen besonderen Pfiff verleihen. Ein gutes Beispiel ist das Gericht „Ginga com Tapioca“. Dabei handelt es sich um eine Art Sandwich aus einem Tapiocafladen, der mit Ginga gefüllt wird. Diese kleine Fischart serviert man frisch gebraten.
Ein klassisches Gericht ist „Carne do Sol a Moda Potiguar“ („Trockenfleisch nach Rio Grande do Norte Art“). Das Fleisch wird mit geklärter Butter, grünen Bohnen, süßer Erdnusspaste und Mandioca auf den Tisch gebracht. Die grünen Bohnen (feijão verde) sind eine alltägliche Beilage in Natal, schmecken aber auch als individuelles Gericht mit einem Klecks frischer Sahne angemacht.

Das Feiern kommt nicht zu kurz

Brasiliens Stadt der Sonne ist bekannt für zwei Feste. Jedes Jahr im November feiern die Einheimischen Carnatal, die größte Karnevalsfeier außerhalb der närrischen Saison. Das zweite große Ereignis ist das Weihnachtsfest Natal. Kein Wunder, verkörpert die Stadt doch laut ihrem Namen Weihnachten. Festliche Veranstaltungen und typische Dekorationen verschönern in dieser Zeit Natal und lassen romantische und besinnliche Weihnachtsstimmung aufkommen.
Zudem können Sie am Strand Pipa das größte Silvesterfest mit Feuerwerk in Rio Grande do Norte erleben. Sollten Sie also den Jahreswechsel zufällig in Natal verbringen, dann schreiben Sie sich diese Party ruhig in Ihren Kalender.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen und möchten auf Ihrer nächsten Brasilien Reise das sonnenverwöhnte Natal besuchen? Wir freuen uns schon darauf, Sie ausführlich zu beraten!

Quelle: www.praiasdenatal.com.br

Quelle: Aventura do Brasil