Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Caipirinha - Unser Rezept für den perfekten Silvester Cocktail

04.12.2018
Barmann mixt Caipirinha im Cocktail Shaker

Caipirinha, in Deutschland oft als „Caipi“ bezeichnet, haben wohl die meisten schon einmal probiert oder zumindest davon gehört. Der Cocktail jedenfalls gehört zu den bekanntesten und beliebtesten seiner Art, und das nicht nur in Brasilien, sondern rund um den Globus. Durch seinen Status fungiert er ganz nebenbei auch als eine Art Aushängeschild Brasiliens und ist so in vielen Köpfen direkt neben Fußball, Samba und der Copacabana abgespeichert. Caipirinha ist also nicht nur ein fruchtiger Genuss, sondern auch eines der ersten Dinge, mit denen man Brasilien in Verbindung setzt.
Der Name selbst kommt übrigens aus dem Portugiesischen und leitet sich vom Wort caipira ab, was so viel wie „Hinterwäldler“ bedeutet. Man müsste theoretisch „eine“ caipirinha, anstatt „einen“ caipirinha bestellen, um dem portugiesischen Ursprung gerecht zu werden. Aber viel wichtiger als der richtige Artikel, ist die richtige Zubereitung. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, Sie über ein paar mögliche Mythen zum caipirinha-Rezept aufzuklären, ohne dass Sie dafür erst eine Brasilien Reise gemacht haben müssen.

Das brasilianische Original

Die caipirinha überzeugt viele Menschen aufgrund ihres erfrischenden und fruchtigen Geschmacks, während sie darüber hinaus noch für ihre vergleichsweise einfache Rezeptur geschätzt wird. Ihre große Beliebtheit hat allerdings auch dazu geführt, dass man in Deutschland des öfteren etwas als caipirinha angeboten bekommt, was vom Originalgetränk deutlich abweicht.

Auch in Brasilien selbst sind verschiedene Variationen zu finden. Das originale caipirinha-Rezept in den Bars von Rio bis Natal besteht allerdings nur aus drei wesentlichen Zutaten: cachaça, Limetten und Zucker. Dazu kommt Eis.

Zutaten

Die alkoholische Basis bildet ein Zuckerrohrschnaps, in Brasilien als cachaça bezeichnet. Der Schnaps wird im Gegensatz zum Rum auf Basis von frisch geerntetem Zuckerrohr hergestellt. Der Name cachaça ist in Brasilien eine geschützte Herkunftsbezeichnung, was bedeutet, dass cachaça immer in Brasilien hergestellt worden sein muss. Die bekanntesten Marken kommen aus Pernambuco. Zuckerrohrschnaps gibt es ähnlich wie viele andere Spirituosen in verschiedenen Qualitätsstufen und damit auch Preissegmenten. Vorgeschrieben allerdings ist, dass der Alkoholgehalt zwischen 38 und 48 Prozent beträgt.

Anders als oft in Deutschland und einigen anderen Ländern zubereitet und entgegen dem Glauben vieler, enthält das echte caipirinha-Rezept nicht braunen Rohrzucker, sondern feinen weißen Zucker. Dieser Umstand besitzt nicht nur optisch eine Auswirkung, sondern auch geschmacklich. Die als brauner Rohrzucker gehandelte Alternative besteht nämlich nicht selten aus gefärbtem Rübenzucker, sodass letztendlich nicht für den erforderlichen Zusatz des Geschmacks von Zuckerrohr gesorgt wird.

Limetten gibt es in Brasilien fast wie Sand am Meer. Zitronen findet man eher selten. Limetten verleihen dem Cocktail eine außerordentlich fruchtige Note sowie seine Charakteristik, weswegen auf sie natürlich keinesfalls verzichtet werden darf. Achten Sie auf jeden Fall darauf, die Limetten gut zu waschen und wenn möglich unbehandelte Früchte zu kaufen.

In der europäischen Barszene wird oftmals „Crushed Ice“ verwendet, was zur Folge hat, dass das Getränk zwar schneller kalt, allerdings auch schneller verwässert wird. In Brasilien greift man deswegen in der Regel auf normal große Eiswürfel zurück. Dadurch bleibt die caipirinha länger frisch und behält ihren Geschmack länger bei.

Zubereitung

Unser caipirinha-Rezept mit 10 Schritten für ein leckeres Glas:

1. Limette waschen
2. kleine Enden der Limette abschneiden (verfügen über eher bittere Aromen), anschließend Limette in acht Stückchen schneiden, sieben davon in ein Glas geben
3. etwa zwei Teelöffel weißen Zucker hinzugeben
4. Zucker und Limette dann mit einem Stampfer zerdrücken, um Saft und Aroma zu gewinnen
5. danach etwa 5-6 cl cachaça in das Glas hinein füllen
6. kräftig umrühren
7. Eis auffüllen
8. letztes Achtel Limette als „Topping" oben drauf legen
9. (falls man über einen Shaker verfügt, kann man den Drink optional vor dem Servieren oder Genuss nochmal ordentlich mixen)
10. Genießen!


Wir hoffen, wir konnten Ihnen passend zu den anstehenden Feierlichkeiten eine kleine Inspiration vermitteln und etwas brasilianisches Urlaubsfeeling oder zumindest Vorfreude auf einen caipirinha im nächsten Brasilien Urlaub bei Ihnen wecken!

Quelle: Aventura do Brasil