Wir sind für Sie da. 05151-2903992
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français

Besondere brasilianische Instrumente

08.03.2019
Sambaparade mit großen Trommeln in Rio de Janeiro

Instrumente geben den besonderen Pfiff

Ein gelungener Brasilien Urlaub lebt von guter Begleitmusik. Die brasilianische Musik ist äußerst vielseitig und zieht mit ihrem Rhythmusgefühl auch Laien sofort in ihren Bann. Das liegt vor allem an den charakteristischen Instrumenten, die bei Samba und Co zum Einsatz kommen. Diese Instrumente haben weit verzweigte Wurzeln: sie kommen ursprünglich aus Afrika, Portugal oder anderen europäischen Ländern. Das Besondere an den brasilianischen Instrumenten ist, dass sie sich im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelten, um den verschiedenen Musikstilen in Brasilien gerecht zu werden.

Perkussion

Die meisten brasilianischen Instrumente lassen sich der Kategorie Perkussion zuordnen. Sie haben vor allem - aber nicht ausschließlich - afrikanische Wurzeln. Sklaven aus diversen Ländern Afrikas führten sie gemeinsam mit ihren Kulturen und Religionen in Brasilien ein. Dabei handelt es sich um Schlaginstrumente wie Glocken, Trommeln oder Rasseln, deren althergebrachte Funktionen verfeinert und den brasilianischen Musikstilen angepasst wurden. Ganz besondere Instrumente der Perkussion in Brasilien sind:

Agogô

Die Eisenglocken sind typisch für alle afrobrasilianischen Kulturen. Sie geben der Musik Struktur und werden mit einem Stick geschlagen. Je nachdem, wo der Stick auftrifft, ertönen andere Klänge.
Die klassische Samba-Agogô besteht aus zwei Glocken, welche durch ein elastisches Rundeisen miteinander verbunden sind und sich zusammendrücken lassen. Auf diese Weise ertönt der charakteristische Klick der Samba.
Eine spezielle Form sind Vierer-Agogôs mit vier nebeneinander befestigten Glocken. Mit ihnen kann man umfangreichere Melodien spielen, wie sie im Sambodrom beim Karneval in Rio de Janeiro regelmäßig zu hören sind.

Atabaque

Diese großen Trommeln werden in der Regel mit der Hand gespielt und kommen in jeder Samba-Session sowie beim Kampftanz Capoeira zum Einsatz. Dabei übernehmen die Atabaques häufig eine Begleitrolle für andere brasilianische (Perkussions-)Instrumente. Bei Samba-Runden in Bahia werden die traditionellen Trommeln beliebig eingesetzt, je nachdem welche Instrumente verfügbar sind.

Berimbau

Der Klangbogen mit Kalebasse ist das führende Instrument bei der Capoeira und bestimmt Rhythmus und Spielgeschwindigkeit. Das Berimbau wird mit der schwächeren Hand und angewinkelt vor dem Körper gehalten. Abhängig vom Ton, den der Spieler erzeugen möchte, ob klar oder schnarrend, schlägt er mit einem Stick in verschiedener Höhe auf die Saite oder auf die Klangkalebasse und ändert gegebenenfalls die Griffhaltung.

Pandeiro

Zu den populärsten brasilianischen Instrumenten gehört das Schellentamborin, welches von den portugiesischen Kolonialherren nach Brasilien gebracht wurde. Es wird mit den Fingern und dem Handballen gespielt. Hält man das Pandeiro waagerecht kommt der Schellenklang besonders gut zur Geltung. Die Instrumente können mit Kunststoff- oder Naturfellen bezogen sein, wobei letzteres subtiler klingt.

Alfaia

Aus dem Straßenkarneval in Recife sind diese Trommeln nicht wegzudenken, bilden sie doch den Mittelpunkt der Maracatu-Gruppen. Speziell für diesen brasilianischen Musikstil sind sie unerlässlich. Es gibt die Alfaias in drei Größen, denen eine jeweils andere Spielfunktion zukommt. Könner stehen mit angewinkelten Knien über der Trommel und treffen das Fell mit ihrem Stick nahe der Mitte. Erst nach langer Übung gelingen die geschickten Handgriffe, die nötig sind, um dieses brasilianische Instrument zu kontrollieren.

Xequeré

Schüttelinstrumente wie der Xhequeré haben die Aufgabe, alle anderen Instrumente zu einer Einheit zu verbinden. Die Rassel wird in der natürlichen Variante aus einem ausgehöhlten Kalebassenkürbis gefertigt, der mit einem Netz voll Samen, Perlen oder Muscheln bespannt wird. In der modernen Form benutzt man einen Fiberglaskörper. Beim Spielen der Kalebasse schlägt das Netz gegen den Klangkörper und erzeugt die gewünschten Töne. Das Instrument wird in der Regel mit der schwachen Hand gehalten, rhythmisch hin und her bewegt und geschlagen. Der Xhequeré ist in vielen brasilianischen Musikstilen mit von der Partie. Sowohl in der Samba als auch im Maracatu und Salvadors Axé findet er Verwendung.

Saiteninstrumente

Die heutigen brasilianischen Saiteninstrumente gehen auf die portugiesischen Eroberer zurück. Dazu zählen die siebensaitige Gitarre, die Gitarre, die Mandoline und das Cavaquinho (kleine Gitarre). Letzteres gehört zu den charakteristischen brasilianischen Instrumenten und hat in der Samba eine Ausnahmestellung als einziges Melodieinstrument, das mit seinen Harmonien das Klangbild vervollständigt.

Vielleicht möchten Sie sich nach der Lektüre selbst einmal am Spielen brasilianischer Instrumente versuchen? Im Rahmen einer Brasilien Reise ergibt sich sicher die Gelegenheit dazu. Das Team von Aventura do Brasil freut sich schon darauf, Sie zu beraten und mit Ihnen Ihre musikalische Traumreise zu planen!


Quelle: www.kalango.com

Quelle: Aventura do Brasil