Wir sind für Sie da. 05151-9119090
  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Français
    x
x

Brasilien Reisen: Foz do Iguacu

Foz do Iguacu ist eine Stadt im Südwesten des Bundesstaates Parana und ein beliebtes Ziel während einer Brasilien Reise. Circa 250.000 Einwohner leben an der Mündung des Flusses Iguacu in den Fluss Parana, im Grenzgebiet zu Paraguay und Argentinien. Foz do Iguacu und die Stadt Ciudad del Este in Paraguay sind durch die Brücke der Freundschaft („Ponte da Amizade“) verbunden. Die beeindruckenden Iguacu Wasserfälle, „großes Wasser“ in der Sprache der Guarani, sind eines der bekanntesten Naturwunder Brasiliens. Wir empfehlen, die brasilianische und die argentinische Seite des Nationalparks zu besichtigen. Beide Länder werden auf natürliche Weise durch die Wassermassen getrennt. Die insgesamt 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen über 80 Meter in die Tiefe. Zu entdecken gilt es auch den Urwald, der in diesem Gebiet sehr gut erhalten ist. Der Wald wurde als Nationalpark bereits im Jahr 1939 unter Naturschutz gestellt. Das Klima in Foz do Iguacu ist subtropisch und die Luftfeuchtigkeit hoch. Die Temperaturen liegen von November bis April bei maximal 28 bis 32 Grad und zwischen Mai und Oktober bei maximal 23 bis 26 Grad Celsius. Allerdings kann es gerade in den Wintermonaten von Juni bis August recht kühl werden. Diese Monate sind wiederum die Niederschlagsmenge betreffend gut geeignet, um Foz do Iguacu zu besuchen.

Hier geht es zu weiteren Informationen zum Klima und zu den Unterkünften in Foz do Iguacu. 

Nachfolgend finden Sie unsere Reisebausteine für Foz do Iguacu:


3 Tage Reisebaustein
Brasilien Foz do Iguacu

Hier lernen Sie eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Brasiliens kennen, die beeindruckenden Wasserfälle von Iguacu. Die Wasserfälle lassen sich von der brasilianischen und der argentinischen Seite bestaunen. Auf der brasilianischen Seite haben Sie einen schönen Überblick auf die Fälle, und auf der argentinischen Seite kommen Sie bis direkt an den Teufelsschlund.