Klima und beste Reisezeit Ilha do Mel, Brasilien

 

Damit Sie Ihre Reise nach Brasilienund zur Ilha do Mel ideal planen können, haben wir Ihnen im Folgenden alle wichtigen Informationen über das Klima und die beste Reisezeit zusammengestellt.

Die Ilha do Mel und der Bundesstaat Parana liegen, genau wie die meisten Regionen Brasiliens, auf der südlichen Erdhalbkugel. Daher finden die Jahreszeiten gegensätzlich zu denen statt, die wir in Mitteleuropa gewohnt sind. Der Winter dauert von Juni bis August und Dezember bis Februar sind die Sommermonate. Das Klima ist subtropisch mit warmen bis heißen Temperaturen.

Hier finden Sie alle Reisebausteine und weitere Informationen zur Region.

Der Sommer (Dezember bis Februar) auf der Ilha do Mel bietet Ihnen für Ihren Urlaub sehr warmes Wetter mit vergleichsweise viel Regen. Die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen liegen bei 26 bis 29 Grad. Gelegentlich sind auch ein paar kühlere Tage dabei, mit durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen von 19 bis 21 Grad. Die Sommermonate sind zudem die regenreichsten im Jahr mit durchschnittlich 200 bis 320mm Regen pro Monat.

Im Herbst (März bis Mai) bleibt das Wetterwarm mit schwankenden Temperaturen zwischen 15 und 28 Grad. Die Niederschlagsmenge nimmt währenddessen ab und beträgt im Herbst durchschnittlich 140 bis 290mm pro Monat.

Der Winter (Juni bis August) ist kühl bis kalt und trocken. Es fallen durchschnittlich nur 80 bis 110mm Regen pro Monat. Die Temperaturen schwanken zwischen 13 und 22 Grad. Die Tage sind meist sonnig und klar, während es nachts auch mal kälter werden kann.

Das Wetter im Frühling ist bereits wieder etwas wärmer, es gibt aber immer wieder noch kühle Tage und die Temperaturen schwanken zwischen 14 und 23 Grad. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt in diesen Monaten 130 bis 180mm pro Monat.

Die Wassertemperaturen des Atlantiks um die Ilha do Mel herum sind die meiste Zeit des Jahres angenehm warm bei 22 bis 27 Grad. Lediglich in den Wintermonaten können sie zuweilen auf etwa 19 bis 21 Grad sinken.

Diagramm zum Klima auf der Ilha do Mel, Brasilien.  

 

Beste Reisezeit Ilha do Mel

 

Die beste Reisezeit für Ihren Urlaub auf der Ilha do Mel ist in den Monaten November bis April. Das Haupturlaubsmotiv ist in der Regel Badeurlaub oder das Kennenlernen der wunderschönen Natur durch Outdoor-Aktivitäten wie Wanderungen oder Wassersportarten. Im Sommer und im Herbst sind die Temperaturen warm bis heiß und auch die Wassertemperaturen sind sehr angenehm. Um die Sonne in den Wäldern oder am Strand zu genießen, sind diese Monate somit am besten geeignet.

Allerdings sind diese Monate auch die regenreichste Zeit des Jahres. Denken Sie daher an eine Regenjacke und eventuell auch einige warme Kleidungsstücke, denn vor allem im Herbst kann es nachts teilweise etwas kühler werden.

In den Sommermonaten Dezember bis Februar sollten Sie frühzeitig Ihre Unterkunft buchen, da die Insel in den brasilianischen Sommerferien ein sehr beliebtes Urlaubsziel ist und die Unterkünfte daher meist teurer und schneller ausgebucht sind.

Wenn Ihnen die etwas niedrigeren Temperaturen nichts ausmachen und Sie nicht hauptsächlich einen Badeurlaub geplant haben, können Sie auch in den trockeneren Winter- und Frühlingsmonaten eine spannende Reise auf die Ilha do Mel unternehmen.

Die schöne Ilha do Mel können Sie in unserem Package zusammen mit dem interessanten Serra Verde Express kennen lernen.

Brasilien Parana: 4 Tage Reisebaustein -  Serra Verde Express & Ilha do Mel naturnah erleben

Serra Verde Express & Ilha do Mel naturnah erleben

4 Tage Reisebaustein
Brasilien Parana

Ungefähr 115 km von Curitiba entfernt zeigt die Ilha do Mel (Honiginsel) das Schönste, was die Küste von Parana zu bieten hat. Die Ilha do Mel ist ideal für Naturliebhaber und Wanderfreunde. Die Insel ist autofrei und die einzigen Möglichkeiten, um von einem Punkt zum anderen zu gelangen, sind zu Fuß oder mit dem Boot. Mehr als 90% der Insel stehen unter Naturschutz, und die Besucher dürfen keinen Luxus erwarten. Dafür besteht die Möglichkeit, mit der Natur in unmittelbaren Kontakt zu kommen und ausgiebige, wunderschöne Wanderungen zu unternehmen.